fax
 
 
 

Verwirrtheit nach Operation: Krankenhaus St. Josef Braunau Vorreiter bei Delir-Vermeidung

Primar Neuhierl 120jpgDie Abteilung für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie unter Primar Dr. Florian Neuhierl setzt am Krankenhaus St. Josef Braunau neue Maßstäbe im Umgang mit Verwirrtheitszuständen nach einer Operation. Als erste Anästhesie-Abteilung in Österreich setzt sie nämlich das neue innovative PAD (Pain-Agitation-Delir)-Management nicht nur wie auch in anderen Häusern üblich auf der Intensivstation um, sondern erstmalig auch auf den Normalstationen.

Herausforderung Multimorbidität: Altersmedizin braucht Erfahrung und Empathie

Visite 120Mit wachsendem Anteil älterer Menschen und steigender Lebenserwartung sind auch geriatrische Krankheitsbilder im Zunehmen begriffen. Die altersgerechte medizinische Versorgung der Bevölkerung wird immer mehr zur Herausforderung unserer Gesellschaft. Im Klinikum Wels-Grieskirchen hat man frühzeitig darauf reagiert und bereits 2004 das Zentrum für Altersmedizin etabliert.

Kälte stresst die Gelenke

Gelenksschmerzen 120 DepositphotosMenschen mit Rheuma und Arthrose haben bei Kälte besonders starke Beschwerden. Doch wer sich in der kalten Jahreszeit schont, tut sich keinen Gefallen. Denn nur durch regelmäßige Bewegung bleiben die Gelenke gut „geschmiert“. Orthopäde Prim. Dr. Manfred Kuschnig vom Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt zeigt Möglichkeiten dafür auf, wie man kältebedingten Beschwerden vorbeugen kann.

Umfassende Betreuung für Frühgeborene und kranke Neugeborene

Berger Roland 120 Fotograf BabySmileIm Juli 2018 eröffnet im St. Josef Krankenhaus Wien eine Abteilung für Kinderheilkunde mit Neonatologie. Zum Leiter der neuen Abteilung wurde Dr. Roland Berger bestellt.

Gelungene Kooperation wurde ausgezeichnet

Sellbsthilfefreundliches KH Zertifikatsübergabe 120Seit 2011 wird die Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen im Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt großgeschrieben und durch die Auszeichnung „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ sichtbar gemacht.

Warum der Blutdruck im Winter steigt und regelmäßige Kontrolle bei Kälte wichtig ist

KWG Weber Thomas 120In den Wintermonaten kommt es bei normalem, aber auch bei hohem Blutdruck zu einem kältebedingten Anstieg. Die niedrigen Temperaturen verursachen eine vermehrte Ausschüttung von Stresshormonen und ein Zusammenziehen der Blutgefäße in vielen Körperteilen. Enge Gefäße führen zu einer Steigerung des Blutdrucks und somit auch zu einem erhöhten Risiko für damit verbundene Erkrankungen. Regelmäßige Messungen und eine eventuelle Anpassung der Medikation durch den Arzt sind wichtig.

Klagenfurter Krankenhäuser kooperieren in neuer Facharztausbildung

Kooperation UKH 120Im Rahmen einer Ausbildungskooperation gehen das Elisabethinen-Krankenhaus und das Unfallkrankenhaus in Klagenfurt gemeinsame Wege: In einer neuen Ärzteausbildung verschmelzen die beiden Fächer „Orthopädie“ und „Unfallchirurgie“ zu der Fachrichtung „Orthopädie und Traumatologie“. Fachärzte absolvieren im jeweils anderen Krankenhaus ihre Ausbildung. Zukünftig müssen alle Fachärzte einer Unfallabteilung die Ausbildung und Prüfung zum „neuen“ Facharzt bewältigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok