fax
 
 
 

Weltblutspendetag am 14. Juni: Viele Blutkonserven eingespart

Durch konsequente Umsetzung verschiedener blutsparender Maßnahmen wird im Krankenhaus der Elisabethinen Klagenfurt immer weniger Fremdblut verabreicht. Bei planbaren Operationen in den Bereichen Chirurgie und Orthopädie kann Großteils auf Blutkonserven verzichtet werden. Alleine imvergangenen Jahr konnten nahezu 90 Liter Blut eingespart werden. Dabei setzt man auf das sogenannte Patient Blood Management, also den klugen Umgang mit der wertvollen Ressource Blut. Nur fünf Prozent der Patienten, die 2017 im Elisabethinen-Krankenhaus eine Hüft-Prothese und nur drei Prozent der Patienten, die eine Knie-Prothese implantiert bekommen haben, waren auf Blutkonserven angewiesen. Als eine der wichtigsten Maßnahmen erachten die Experten die rechtzeitige Behandlung von Anämien. Dies ist nur durch gute Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten gewährleistet.

Gynäkologie und Geburtshilfe im KH der Barmherzigen Brüder St. Veit an der Glan erstrahlen in neuem Glanz

Nach einem sechsmonatigen Umbau präsentiert sich die Pränatal- und geburtshilfliche Ambulanz des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder St. Veit/Glan in neuem Glanz. Mit einer traditionellen Kindersegnung und einem Tag der offenen Tür feierten die Ärzte, Hebammen, Schwestern und die zahlreichen Besucher die Eröffnung. Die neuen Räume sollen für eine gute Atmosphäre sorgen und den Patientinnen künftig noch mehr Sicherheit, Diskretion und Komfort bieten. Im Anschluss an die Einweihung und Eröffnung konnten sich die zahlreichen Gäste im Rahmen einer Führung ein eigenes Bild von der neuen Station machen.

Klinikum fördert die Gesundheit der Mitarbeiter

In einem Schwerpunktkrankenhaus, wie dem Klinikum Wels-Grieskirchen, wird Gesundheit nicht nur als Leistung, sondern vielmehr als zentrales, umfassendes Thema verstanden. Auch der Gesundheit der Mitarbeiter kommt dabei ein hoher Stellenwert zu. Ins Blickfeld rücken nicht nur krankheitsauslösende Faktoren der Arbeitswelt, sondern auch Möglichkeiten, den persönlichen Lebensstil und das individuelle Risikoverhalten positiv zu beeinflussen.

Ried: Testsimulation für den Aufnahmetest Medizin

Am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried, einem Unternehmen der Vinzenz Gruppe, findet am Freitag, 15. Juni 2018 eine Testsimulation für den Aufnahmetest an den Medizinunis bzw. der Medizinfakultät statt. Interessierte können sich noch anmelden.

Prim. Martin Wehrschütz ist neuer Ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt

Mit Juni 2017 wurde Prim. Dr. Martin Wehrschütz, MBA (45) mit der Leitung des Institutes für Radiologie betraut. Ein Jahr später wird er nun mit dem Beschluss des Definitoriums zum neuen Ärztlichen Leiter des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Eisenstadt bestellt und tritt seine neue Funktion per 1. Juni 2018 an.

Symposium gegen chronischen Schmerz

Chronischer Schmerz bedeutet: Das Schmerzempfinden dauert länger als sechs Monate an und beeinträchtigt das körperliche und seelische Wohlbefinden der Betroffenen – rund 4% der Bevölkerung. Anlässlich der Pensionierung von Prim. Dr. Josef Neuhold, Mitbegründer der modernen Schmerzmedizin, veranstalteten die Elisabethinen Graz am 18. Mai 2018 das erste „Elisabethinische Schmerzsymposium“.

Neue Hoffnung für Makula-Patienten

Mit 5400 Katarakt-Operationen ist das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Linz führend in Oberösterreich. Etwa jeder 5. der Katarakt-Patienten leidet zusätzlich an einer Makuladegeneration. Diese ist aber schon länger kein Grund mehr, auf die OP zu verzichten. Grauer Star kann auch bei einer Erkrankung der Netzhaut operiert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok