Kultur & Dokumentation

Neu erschienene Publikation zur Bibliotheksgeschichte des Stiftes Göttweig

Forschungsteam untersuchte mehr als 200 Handschriften und leistet damit einen zentralen Beitrag in der Aufarbeitung der Geschichte des Benediktinerordens und seiner Wissenskultur. 

Foto 1 Publikation 2 kl

© NÖ Institut für Landeskunde

Der im Rahmen eines Forschungsprojekts der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) entstandene Band mit dem Titel Vom Schreiben und Sammeln. Einblicke in die Göttweiger Bibliotheksgeschichte vereint erstmals wertvolle Erkenntnisse zum mittelalterlichen Buchbestand der Göttweiger Stiftsbibliothek. Hierbei werden Aspekte der Bestandsgeschichte vorgestellt und Schlaglichter auf die Zeit der Kloster- und Bibliotheksgründung, die Bestandserweiterungen der Barockzeit und die Okkupation während des 2. Weltkriegs geworfen.

Die Autor*innen

Astrid Breith (Hrsg.) unter Mitarbeit von Nikolaus Czifra, Christine Glaßner und Magdalena Lichtenwagner

Infos & Bestellung

312 Seiten
35 x 23 cm, gebunden
Verlag NÖ Institut für Landeskunde 2021
ISBN 978-3-903127-34-0
20,00 € (A)

Buch bestellen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.