Orden und Stadt, Orden und ihre Wohltäter

Der vierte Band der Reihe Monastica Historia ist aus der Tagung mit dem Titel "Orden und Stadt, Orden und ihre Wohltäter" hervorgegangen, die am 24.-26. September 2018 in Telč (Teltsch) stattfand. Der Band enthält Beiträge zu zahlreichen Orden.

Die Tagung wurde zu einem Fragenkomplex veranstaltet, der eng an das Projektthema Teltsch und die Jesuiten gebunden war. Das Teltscher Kolleg und das Tertiatshaus wurden 1651 von Franziska Slawata von Meggau gegründet. Bei dieser Tagung sollte nun der Frage nachgegangen werden, wie, vor allem in der Frühen Neuzeit, ein Ordenshaus funktionierte, das von einem örtlichen Adeligen in seiner Residenzstadt gegründet worden war. Themen wie Motivation des Gründers, Stiftungshöhe, Zusammenarbeit zwischen Schloss, Kloster und Stadtverwaltung, adelige und ggf. auch städtische Repräsentanz in der visuellen Kultur sowie weitere Fragen wurden in großer Breite und unter verschiedenen Aspekten erörtert. Der Band enthält auch Beiträge zu zahlreichen anderen Orden, etwa den Kapuzinern, Dominikanern, den Augustiner-Eremiten, den Barnabiten, den Zisterziensern und Zisterzenserinnen, den Barmherzigen Brüdern und den Prämonstratenserinnen.

buchtipp orden und stadt

Jiří M. Havlík, Jarmila Hlaváčková, Karl Kollermann (Hg.), Orden und Stadt, Orden und ihre Wohltäter. Referate der gleichnamigen Tagung in Telč vom 24. bis 26. September 2018 (=Monastica Historia 4, St. Pölten-Prag 2019).

ISBN (Diözesanarchiv St. Pölten) 978-3-901863-60-8, 491 S., Farbabb., Preis: 14,90€

Zu bestellen im Diözesanarchiv St. Pölten