Kultur & Dokumentation

850 Jahre Stift Vorau

Die Klöster der Prälatenorden haben eine große Tradition, wenn es um das Aufzeichnen der eigenen Geschichte geht. Unterschiedliche historiographische Formen wie Annalen, Chroniken, Diarien,  Urkundenbücher, Nekrologe und vieles mehr sind nicht selten in einem einzigen Memorabilienbuch zusammengefasst worden. Die Festschrift des Augustiner-Chorherrenstiftes Vorau zu seinem 850jährigen Jubiläum setzt diese Tradition fort.
Man findet darin einen Abriss zur Stiftsgeschichte entlang der Series praelatorum („Prälatenreihe“), die immer schon das Rückgrat klösterlicher Historiographie war, einen Nekrolog der Konventualen, eine Würdigung der Viri illustres („berühmte Männer“), eine Chronologie der Grundbesitzveränderungen, einen ausführlichen Kunstführer für Kirche und Kloster, Stammdatenblätter aller Stiftspfarren inklusive Pfarrerkataloge und vieles mehr. Es ist ein wunderbares Erinnerungsbuch und ein Vademecum für jeden Voraubesucher, das man immer wieder zur Hand nehmen kann.

Das Buch endet mit einem Ausblick des aus der Steiermark gebürtigen Theologen Johann Pock, Professor für Pastoraltheologie an der Universität Wien, der sich einige zukunftsweisende Gedanken zum Thema „Ordensgemeinschaften in den (Pfarr-)Gemeinden der Zukunft“ gemacht hat.
Der Band ist reich bebildert und – da in Eigenregie produziert – um wohlfeile 20 € im Klosterladen des Stiftes Vorau erhältlich.

850 Jahre Augustiner-Chorherrenstift Vorau 1163–2013, hg. von Propst Mag. Gerhard Rechberger und dem Kapitel des Stiftes Vorau [Vorau 2012]. Erhältlich bei www.stift-vorau.at/de/shop

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.