Mit anderem Blick in die Zukunft

Das war der Titel der Jubiläums-Mitgliederversammlung anlässlich 20 Jahren Bundesverband Kirchenpädagogik, die Ende September in Hannover, dem Ort der Gründung, in kleinerem Rahmen stattfand.

Anwesend waren auch die fünf Gründungsmütter des stetig wachsenden Verband mit derzeit 71 institutionellen und 225 persönlichen Mitgliedern, darunter auch die Ordensgemeinschaften Österreich. Leider konnten an der diesjährigen Tagung keine Teilnehmer*innen aus Österreich dabei sein, weil am Vorabend die deutsche Bundesregierung Wien zum Risikogebiet erklärt hatte und ein Corona-Test über Nacht nicht mehr zu organisieren war. Gerne hätten wir Österreicherinnen auch gratuliert und daran erinnert, dass viele unserer heutigen Initiativen der Kirchenpädagogik ihren Ursprung in Deutschland haben. Zum Beispiel war Antje Röseners Standardwerk „Kirchen öffnen, entdecken und verstehen“ von 2003 über Jahre hinweg bei jeder kirchenpädagogischen Fortbildung die wichtigste Literaturempfehlung. Ein EU-Projekt hatte die ersten Kontakte mit deutschen Kirchenpädagog*innen hergestellt, eine Einladung zur Jahrestagung 2010 folgte, und danach jedes Jahr wieder.

Kirchenerkundung - Jahrestagung 2016 in Salzburg

2016 fand zum ersten Mal die Tagung auf österreichischem Boden statt: Salzburg war der Austragungsort und die Ordensgemeinschaften Österreich waren Kooperationspartner. Auf dieser Tagung wurde die ARGE Kirchenpädagogik des Bereichs Kultur und Dokumentation (vormals Referat für die Kulturgüter der Orden) gegründet und die Idee österreichischer Jahrestagungen zur Kirchenpädagogik ins Leben gerufen. Herzlichen Glückwunsch allen, die vor 20 Jahren begonnen haben und bis heute den Menschen die Schönheiten und Besonderheiten unserer Kirchen erschließen!

[Text:  Sr. Ruth Pucher, Leiterin der ARGE Kirchenpädagogik, Ordensentwicklung Kardinal-König-Haus, Foto: Christina Canaval]