fax
 
 
 

"Prophetische Präsenzen": SUMMARY zum Ordenstag und den Herbsttagungen 2018

Vom 26. bis 29. November 2018 fanden die Herbsttagungen 2018 der Ordensgemeinschaften Österreich im Kardinal König Haus in Wien statt. Das Motto der Tagung lautete "Prophetische Präsenzen". Vier intensive, wache und kritische Tage, die nicht nur höchst interessante Vorträge, Diskussionen und Gespräche brachten, sondern auch in einer Resolution gegen das Mindestsicherungspaket der österreichischen Bundesregierung mündete.
Hier eine Zusammenfassung der entstandenen Texte, Audios, Fotos und Videos. #ProphetischePräsenzen #otag18 #wach

Berechenbar, verlässlich und Leistungen auf höchstem Niveau

„Die Ordenskrankenhäuser können liefern und stellen sich als berechenbare, verlässliche Partner im Gesundheitswesen dar. Sie bringen Leistungen auf höchstem Niveau.“ Das ist die externe Einschätzung, die Politikberater Thomas Hofer der Vollversammlung der Ordenskrankenhäuser am 29. Nov 2018 in Wien beim „Gesundheitstag“ attestiere: „Das darf ruhig bewusster in die Öffentlichkeit hineinkommuniziert werden. #otag18 #wach

Ein Feedback zur Zufriedenheit von Ordensfrauen

Die gebürtige Deutsche Dr. Maria Clara Kreis ist Mainzer Schwester von der Göttlichen Vorsehung und arbeitet als Forscherin an der Duquesne University (Pittsburgh, PA). Ihre Untersuchung “Life Satisfaction Scale for Apostolic Women Religious (LSSAWR)“ beschäftigt sich mit der Lebenszufriedenheit von Ordensfrauen in den USA. Für die Zukunftswerkstatt der Ordensentwicklung kam sie nach Österreich.

Ermöglicht Digitale Revolution im Krankenhaus Freiräume für Renaissance der Nähe?

Bestens besucht war der 16. Internationale Kongress der OÖ. Ordensspitäler am 7. November 2018 im Linzer Design Center. Zum Kongressthema „Apps, Clouds and Robots – Digitale Revolution im Krankenhaus“ konnte Sr. Franziska Buttinger, Franziskanerin von Vöcklabruck im Klinikum Wels-Grieskirchen, wieder internationale Experten und zahlreiche BesucherInnen begrüßen. Das Fazit: Digitalisierung darf kein Zeiträuber sein, sondern soll freie Zeit schenken für Empathie und Menschlichkeit.

Der wache Marathon-Bruder aus Linz

„Sport ist für mich Ausgleich und eine Medizin gegen Depression. Meine Seele ist frischer“, erklärt der sportliche Ordensbruder aus Linz. Fr. Johnson ist Barmherziger Bruder und Marathonläufer. Er führt ein waches Leben. Er ist ständig in Bewegung und bringt dadurch auch andere in Bewegung. Der Film "Der Marathonmönch aus Linz" portraitiert den Ordensmann. #wach #EinfachGemeinsamWach

Neue Kindergarten-Leitline für gesunde Körper, Herzen und Seelen

Stadt- und Ordenskindergärten in Wien haben sich auf eine neue Gesundheits-Charta geeinigt. Aspekte wie ein positives Miteinander, Toleranz und Wertschätzung, spielerische Kreativität, aber auch ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper, der Seele und der Natur seien Ausgangspunkt für sechs Leitsätze gewesen die nun präsentiert wurden.

Romanische Kapelle des Schottenstifts wird zum Trauer-Raum

Für viele, die um einen geliebten Menschen trauern, ist um Allerheiligen ein Besuch der Gräber hilfreich. Andere finden in solchen tradierten Ritualen keinen Trost. Daher gestalten die Kontaktstelle der Caritas Wien, die Gesprächsinsel Wien und das Wiener Schottenstift an der Freyung in der Zeit vom 26.10.2018 bis zum 4.11.2018 die Romanische Kapelle im Schottenstift zum Trauer-Raum, laden zum  Verweilen, Erinnern und Nachsinnen ein und stehen für Gespräche zur Verfügung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok