fax
 
 
 

Neue Kindergarten-Leitline für gesunde Körper, Herzen und Seelen

Stadt- und Ordenskindergärten in Wien haben sich auf eine neue Gesundheits-Charta geeinigt. Aspekte wie ein positives Miteinander, Toleranz und Wertschätzung, spielerische Kreativität, aber auch ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper, der Seele und der Natur seien Ausgangspunkt für sechs Leitsätze gewesen die nun präsentiert wurden.

Romanische Kapelle des Schottenstifts wird zum Trauer-Raum

Für viele, die um einen geliebten Menschen trauern, ist um Allerheiligen ein Besuch der Gräber hilfreich. Andere finden in solchen tradierten Ritualen keinen Trost. Daher gestalten die Kontaktstelle der Caritas Wien, die Gesprächsinsel Wien und das Wiener Schottenstift an der Freyung in der Zeit vom 26.10.2018 bis zum 4.11.2018 die Romanische Kapelle im Schottenstift zum Trauer-Raum, laden zum  Verweilen, Erinnern und Nachsinnen ein und stehen für Gespräche zur Verfügung.

In guten Händen im Ordensspital

Den Ordensspitälern Oberösterreichs ist eine Beilage der Kirchenzeitung der Diözese Linz gewidmet: „In guten Händen“  gibt eine Übersicht über die Leistungen der Ordensspitäler. Jedes zweite Spitalsbett in Oberösterreich steht in einem Ordenskrankenhaus. Wo liegen die Herausforderungen heute für die Ordensspitäler? Wie ist eine Ordensfrau als Seelsorgerin bei den Patientinnen gefragt? Welche Schwerpunkte haben die einzelnen Ordenskrankenhäuser? #BeziehungHeilt

Klöster als boomende Enklaven des Minimalismus

 „Klöster sind institutionalisierte Oasen des Aussteigertums, die im Kontrast stehen zum Einheitsbrei der Lebensstile. Man findet uns Mönche sympathisch, weil wir als eine Art spirituelle Pandabären gelten.“ formuliert der Theologe P. Karl Wallner pointiert. Die Zahlen geben ihm Recht. Ähnlich dem Ansturm auf Babypandas geht es auch Klöstern als Anlaufstelle für Auszeiten. Auch die Medien werden aufmerksam. Das Wirtschaftsmagazin trend schreibt über Klöster.

100 Jahre Caritas Socialis: menschen.leben.stärken

An ihrem Gründungsort, in der Pramergasse im 9. Wiener Gemeindebezirk, startete die von Hildegard Burjan gegründete Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis (CS) am 9. Oktober 2018 in das Festjahr ihres 100. Bestehens. Motto des Jubiläumsjahres ist: menschen.leben.stärken. Die Auftaktveranstaltung im Festsaal des CS-Pflege-und Sozialzentrums Pramergasse widmete sich dem Werden und der Dynamik der Caritas Socialis.

Das Auslandsvolontariat ist eine Lebensschule und Ordensgemeinschaften bieten attraktive Möglichkeiten

Die Kirche und im Speziellen die Ordensgemeinschaften können jungen Menschen  heute attraktive Möglichkeiten bieten, um sich ehrenamtlich zu engagieren und weiterzuentwickeln: Das hat Pater Peter Rinderer, Zuständiger Salesianer Don Boscos für die Vorbereitung Jugendlicher für das Auslandsvolontariat beim Verein "Volontariat Bewegt", im Interview mit "Kathpress" hervorgehoben. Gesammelte Informationen und Beratung zu Auslandsvolontariaten finden Sie bei ausserordentlich, der Kooperation der Freiwilligendienste der Ordensgemeinschaften. 

Kirche geht an die Ränder und in für sie ungewöhnliche Bereiche

Am Samstag fand der Tag des Sports im Wiener Prater statt. Auch Ordensleute waren mit P. Johannes Paul Chavanne vertreten. Man folgt damit dem Appell von Papst Franziskus „an die Ränder“ zu gehen: „Wenn der Berg heute nicht mehr zum Propheten kommt, dann kommen wir Kirchensportler eben zum Berg!“ P. Johannes Paul Chavanne erkennt im Sport ein #waches Leben: „Der Mensch ist vom Schöpfer so geschaffen, dass er einen Leib hat, den er bewegen muss. Zu einem gesunden und wachen Menschenleben gehören zwei Arten von Bewegung: Die äußere des Körpers und die innere des Herzens.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok