fax
 
 
 

dock öffnet die Türen für obdachlose und nichtversicherte Menschen

neunerhaus und die Vinzenz Gruppe reagieren auf die steigende Nachfrage nach medizinischer Versorgung von obdach- und wohnungslosen sowie nichtversicherten Menschen in Wien und eröffnen die neue Sozial- und Gesundheitspraxis dock im Sonnwendviertel, im Cape 10 Haus der Zukunft und sozialen Innovation.

v. l. Daniela Unterholzner, Siegfried Meryn, Kathalrina Reich, Peter Hacker, Elisabeth Hammer, Michael Heinisch.  (c) Christoph Liebentritt cafee19685

v. l. Daniela Unterholzner, Siegfried Meryn, Kathalrina Reich, Peter Hacker, Elisabeth Hammer, Michael Heinisch.  (c) Christoph Liebentritt cafee19685

Hier können all jene andocken, die sonst kaum Zugang zum Gesundheitssystem haben. dock bietet medizinische Abklärung und Behandlung durch ehrenamtliche Fachärztinnen*/-ärzte* der Vinzenz Gruppe und aus dem Netzwerk von neunerhaus sowie Beratung durch neunerhaus Sozialarbeiter*innen. Die offizielle Eröffnung des neuen Gesundheitsangebots fand gestern, am 15. November – COVID-19 bedingt im kleinen Rahmen – im Beisein von Peter Hacker, amtsführender Stadtrat für Soziales, Gesundheit und Sport, Dr. Katharina Reich, Chief Medical Officer, BMSGPK, Dr. Michael Heinisch, Geschäftsführer der Vinzenz Gruppe, Mag.a DSAin Elisabeth Hammer und Mag.a Dr.in Daniela Unterholzner, beide neunerhaus Geschäftsführung und Dr. Siegfried Meryn, Hausherr in Cape 10, statt.

Schmerzen, Schwangerschaft, Vorsorge oder eine akute Krankheit: Das sind Situationen, in denen man zu Ärztinnen*/Ärzte* gehen sollte, um sich Unterstützung und Beratung zu holen. Für zehntausende Menschen, die in Österreich leben, ist dieser Schritt nicht einfach so möglich, weil sie nicht krankenversichert sind. Um diese Menschen medizinisch zu unterstützen und auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können, eröffnet neunerhaus zusammen mit der Vinzenz Gruppe die
neue Sozial- und Gesundheitspraxis dock. Im zehnten Wiener Gemeindebezirk stehen seit November obdach- und wohnungslosen sowie nichtversicherten Personen die Praxistüren offen.

„Die Pandemie hat allen vor Augen geführt, wie wichtig eine funktionierende Gesundheitsversorgung ist. dock leistet einen wesentlichen Beitrag, damit auch obdach- und wohnungslose Menschen einen niederschwelligen Zugang zu ärztlicher Versorgung und Beratung erhalten und ergänzt die zahlreichen Angebote der Wiener Wohnungslosenhilfe. In Wien soll niemand unversorgt auf der Straße leben – das gilt besonders für die kalten Wintermonate“, betont Stadtrat Peter Hacker die Wichtigkeit des Projekts.

Katharina Reich, Sektionsleitung Öffentliche Gesundheit und Gesundheitssystem im Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, ergänzt: Die Qualität eines Gesundheitssystems erkennt man daran, wie es mit Menschen umgeht, die am Rand der Gesellschaft stehen und keinen leichten Zugang zum System finden. Ich bin deshalb sehr froh, dass neunerhaus und die Vinzenz Gruppe hier eine neue Versorgungsmöglichkeit geschaffen haben. Das ist gerade in Krisenzeiten, wo die Ressourcen knapp sind und über Versorgungsengpässe diskutiert wird, ein besonderer Lichtblick.“

Langjährige Partnerschaft von neunerhaus und Vinzenz Gruppe

Diese Art der Zusammenarbeit ist kein Neuland für neunerhaus und die Vinzenz Gruppe, die seit Jahren kooperieren, um Gesundheitsversorgung für alle zu ermöglichen. „Seit mittlerweile 15 Jahren sorgt neunerhaus mit seinen Angeboten für die medizinische Versorgung von obdachlosen und nichtversicherten Menschen. Im neunerhaus Gesundheitszentrum im 5. Bezirk und mit den neunerhaus mobilen Ärztinnen*/Ärzten* versorgen wir knapp 6.000 Patient*innen pro Jahr, Tendenz steigend. Durch die Kooperation mit engagierten Partnern wie der Vinzenz Gruppe gelingt der Lückenschluss zwischen Allgemeinmedizin und fachärztlicher Betreuung. Das neue gemeinsame Angebot ist eine wichtige und notwendige Ergänzung dieser Zusammenarbeit, mit dem wir auch zu einer Entlastung der Spitalsambulanzen beitragen möchten“, sagt Elisabeth Hammer, neunerhaus Geschäftsführerin. 

Der Betrieb der neuen Sozial- und Gesundheitspraxis wurde bereits mit 2. November 2021 aufgenommen. Dass die neue Sozial- und Gesundheitspraxis realisiert werden konnte, ist nicht zuletzt der Anschubfinanzierung der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern sowie Sachspenden der Wiener Krankenhäuser der Vinzenz Gruppe und kostenlosen Dienstleistungen externer UnterstützerInnen zu verdanken. Eine besonders schöne Parallele des Projekts zur Vinzenz Gruppe liegt im Eröffnungsdatum von dock: Vor genau 189 Jahren, am 2. November 1832, wurde mit der Eröffnung des Barmherzige Schwerstern Krankenhaus Wien der Grundstein der heutigen Vinzenz Gruppe gelegt. „Für die Vinzenz Gruppe stand von Anfang an fest, dass wir bei diesem Projekt dabei sind“, sagt Heinisch „In unseren Ordenskrankenhäusern verfügen wir über hohe Expertise in Medizin und Pflege und wir wissen um die Kraft der Gemeinschaft. Es sind vor allem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Einrichtungen der Vinzenz Gruppe sowie aus dem bestehenden Netzwerk, die sich ehrenamtlich engagieren und damit den laufenden Betrieb sichern. Miteinander wollen wir mit dock einen Beitrag gegen die Not der Zeit zu leisten. Dafür möchte ich mich bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken.“ 

Umfassendes Angebot über viele Fachgebiete

In drei Ordinationsräumen bieten die Vinzenz Gruppe und neunerhaus jeden Dienstag und Donnerstag am Nachmittag ein umfassendes fachärztliches und sozialarbeiterisches Angebot durch Ehrenamtliche aus allen fünf Wiener Krankenhäusern der Vinzenz Gruppe sowie aus dem bestehenden Netzwerk und durch angestellte Sozialarbeiter*innen von neunerhaus. Wöchentlich wechseln die verschiedenen Fachrichtungen, derzeit bestehend aus: Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin mit den Bereichen Gastroenterologie und Hepatologie, Diabetologie, Pulmologie, Orthopädie und Schmerzmedizin, Urologie, Augenheilkunde, Chirurgie, aber auch Physio-und Ergotherapie, diplomierte Krankenpflege und die Betreuung durch eine Hebamme sind vor Ort gegeben. Ergänzt wird das Angebot durch die Sozial- und Gesundheitsberatung der bei neunerhaus angestellten Sozialarbeiter*innen und Ordinationsassistent*innen.

Spenden und ehrenamtliche Arbeit sind wesentlich

Um dieses Projekt über das erste Jahr hinaus umsetzen zu können, wird weiter nach Spenden und Sponsor*innen gesucht. Neben Geld für die Raummiete, Medikamente und dem Gehalt der fix angestellten Mitarbeiter*innen sind engagierte Ehrenamtliche ein essenzieller Teil des weiteren Bestands von dock.

dock, die neue Gesundheitspraxis von neunerhaus und Vinzenz Gruppe in Wien, ist in Cape 10 – Haus der Zukunft und sozialen Innovation untergebracht. Die Räumlichkeiten wurden von der gemeinnützigen Cape 10 Stiftung mit Unterstützung der OMV errichtet. „Gesundheitlich und sozial benachteiligte Menschen verdienen unsere ganz besondere Aufmerksamkeit. Die Eröffnung von dock in Cape 10 ist ein weiterer großer Schritt auf unserem Weg, gemeinsam jene zu unterstützen, die vom Leben keinen Glücksvorschuss bekommen haben, sie zu hören und ihnen Hoffnung zu geben“, so Siegfried Meryn, Initiator von Cape 10, abschließend.

Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Annemarie Kramser
Vinzenz Gruppe Krankenhaus-
beteiligungs- und Management
Leitung Kommunikation
Gumpendorfer Straße 108, 1060 Wien
Mobil: +43 664 412 50 39
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.vinzenzgruppe.at 

Mag.a Christina Bell
neunerhaus
Leitung Kommunikation
Margaretenstraße 166/1. Stock, 1050 Wien
Mobil: +43 660 32 80 154
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neunerhaus.at
facebook.com/neunerhaus

Vinzenz Gruppe: Gesundheit kommt von Herzen

Im Sinne unserer christlichen Gründer/innen setzen wir uns gemeinsam für ein Gesundheitswesen in Österreich ein, in dem kompetente Medizin und Pflege von Herzen kommen. Gemeinnützigkeit ist unser Prinzip. Unsere Ordenskrankenhäuser, Pflegehäuser, Wohnangebote für Menschen mit Betreuungswunsch, Rehabilitationseinrichtungen und Präventionsangebote stehen allen Menschen offen – ohne Ansehen ihrer Konfession und ihrer sozialen Stellung.

neunerhaus – du bist wichtig

neunerhaus wurde 1999 gegründet und ist eine Sozialorganisation in Wien. neunerhaus ermöglicht obdachlosen, wohnungslosen und nichtversicherten Menschen ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben mit medizinischer Versorgung, Wohnen und Beratung. Das neunerhaus Gesundheitszentrum im 5. Bezirk vereint eine Arztpraxis, eine Zahnarztpraxis, Wundversorgung sowie Sozialarbeit unter einem Dach. neunerhaus Mobile ÄrztInnen sind an 27
Standorten der Wiener Wohnungslosenhilfe im Einsatz. neunerhaus wird vom Fonds Soziales Wien gefördert, hat einen Vertrag mit der Österreichischen Gesundheitskasse und ist darüber hinaus auf Spenden angewiesen.


Weiterlesen:

Vinzenzgruppe

neunerhaus

[kerstin stelzmann]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.