Spenden über Kalenderverkäufe

Mehr als 1000 Euro an Spenden durch Kalenderverkäufe konnte Fotograf Klaus Huber dieses Jahr an das Team des Raphael Hospiz der Barmherzigen Brüder in Salzburg übergeben. Er unterstützt mit seinen Kalender-Projekten das Hospiz schon seit mehreren Jahren. 

 Klaus Huber mit Werner Gruber bei der Spendenübergabe an das Raphael Hospiz der Barmherzigen Brueder in Salzburg. (c) Klaus Huber

Klaus Huber mit Werner Gruber bei der Spendenübergabe. (c) Klaus Huber

Der Salzburger Fotograf Klaus Huber hatte bereits vor Jahren die Idee einen „Red-Bull-Jahreskalender“ zu machen und den Erlös dem Raphael Hospiz Salzburg zu spenden. Für das Jahr 2021 wurde zusätzlich auch ein „Salzburg-Kalender“ erstellt. Der Reinerlös von über EUR 1.100,00 wurde Herrn Werner Gruber im Raphael Hospiz Salzburg übergeben. Über die Jahre wurden von Herrn Huber bereits an die 5.000,00 EUR aus der Kalenderaktion gespendet.

Raphael Hospiz Salzburg

Das Raphael Hospiz Salzburg ist das einzige stationäre Hospiz im Bundesland Salzburg. Menschen mit einer unheilbaren, weit fortgeschrittenen Erkrankung, und deren Angehörige haben spezielle Bedürfnisse. In unserer stationären palliativen Betreuung unterstützen wir sie bestmöglich. Ziel ist eine Verbesserung der Lebensqualität und Linderung der Krankheitssymptome. Ebenso unterstützen und begleiten wir Familien und Angehörige, beraten und helfen bei der Krisenbewältigung.

Barmherzigen Brüder

In der Österreichischen Ordensprovinz mit Standorten in Österreich, Tschechien, Ungarn und der Slowakei betreiben die Barmherzigen Brüder gemeinsam mit rund 8.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 36 Standorten zwölf Krankenhäuser sowie zahlreiche weitere Sozial- und Gesundheitseinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime, Lebenswelten für Menschen mit Behinderungen, eine Therapiestation für Drogenkranke, Hospize oder Kureinrichtungen. Weltweit sind die Barmherzigen Brüder in 53 Staaten mit 454 Einrichtungen vertreten.

 

[elisabeth mayr]