Covid-Impfstraße bei den Elisabethinen

Seit 20. Februar ist die Impfstraße bei den Elisabethinen in Graz in Betrieb. Geplant ist, an den kommenden Wochenenden das steirische Gesundheitspersonal von Ärzt*innen bis hin zu Apotheker*innen durchzuimpfen. 

20210223 Gesundheits Checkpoint bei den Elisabethinen 700

Beim Gesundheitscheckpoint bei den Elisabethinen in Graz werden alle freundlich empfangen. (c) Elisabethinen Graz

Entsprechend dem elisabethinischen Leitwort „Schau hin und handle“ hat das Grazer Krankenhaus der Elisabethinen frühzeitig angeboten, zur raschen Covid-Impfung von Personengruppen aus dem medizinischen und seelsorglichen Versorgungsbereich beizutragen.

So werden am heutigen 20. Februar 2021 und an den kommenden Wochenenden steirische niedergelassene Ärzt/innen, Zahnärzt/innen und deren Ordinationspersonal sowie steirische Apotheker/innen an einer Impfstraße der Elisabethinen geimpft.

Die Elisabethinen tragen als eines der Grazer Spitäler während der gesamten Pandemiezeit besonders zur stationären Akutversorgung der Grazer/innen bei.
Mit der Impfstraße wollen unsere Mitarbeiter/innen einen weiteren Beitrag zur medizinischen Versorgungssicherheit für die steirische Bevölkerung leisten.

Aus Anlass der Einrichtung der Impfstraße besuchten heute die Präsidentin Landeszahnärztekammer Steiermark, Dr. Veronika Scardelli, und der Präsident der Ärztekammer Steiermark, Dr. Herwig Lindner, das Krankenhaus der Elisabethinen.

[elisabeth mayr]