fax
 
 
 

Erste Ausbildung zur Pflegefachassistenz erfolgreich zu Ende

Zwanzig Damen und ein Herr haben im September ihre Ausbildung zur Pflegefachassistentin bzw. zum Pflegefachassistenten erfolgreich absolviert. Sie sind die ersten Teilnehmer des zweijährigen Ausbildungslehrganges „Pflegefachassistenz“, angeboten vom Vinzentinum Ried.

Vinzentinum Pflegefachkräfte

Mit Maske zeigen sich die erfolgreichen ersten Rieder Absolventinnen und der Absolvent der Ausbildung zur Pflegefachassistenz. ©Vinzentinum Ried

Die ersten 21 Teilnehmer der zweijährigen Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Vinzentinum Ried haben im letzten halben Jahr Corona-bedingt neue Ausbildungsbedingungen wie Distance Learning gemeistert. Jetzt haben alle ihr Können in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt und freuen sich über ihr Diplom.Die ersten 21 Teilnehmer der zweijährigen Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Vinzentinum Ried haben im letzten halben Jahr Corona-bedingt neue Ausbildungsbedingungen wie Distance Learning gemeistert. Jetzt haben alle ihr Können in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt und freuen sich über ihr Diplom.„Wir wünschen den Absolventinnen und dem Absolventen alles Gute für die Zukunft und viel Freude in ihrem neuen Gesundheits- und Pflegeberuf“, so Mag. Johann Minihuber, Geschäftsführer des Krankenhauses und Mag. Dr. Michael Pagani, Direktor des Vinzentinum Ried. 

In zwei Jahren zur PflegefachassistenzIn zwei Jahren zur Pflegefachassistenz

Der Ausbildungslehrgang „Pflegefachassistenz“ (PFA) dauert zwei Jahre und beinhaltet insgesamt 1870 Theoriestunden und 1060 Praktikumsstunden. Der Beruf der Pflegefachassistenz ist abwechslungsreich, vielfältig, erfüllend und erfordert Engagement und Verantwortung. Die Tätigkeitsbereiche umfassen die eigenverantwortliche Durchführung der ihnen von Angehörigen des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege oder Ärztinnen und Ärzten übertragenen Aufgaben.


 

Ordensspitaeler Österreich

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.