Ein virtueller Begleiter für Pilger und Wallfahrer

Rechberger"Kirche unterwegs" nennt sich die App, die Propst Gerhard Rechberger vom Augustiner Chorherren Stift Vorau in der Steiermark und Gerhard Hofbauer von der Diözese Graz-Seckau im Quo Vadis vorgestellt haben. Rechberger: "Wir bieten den Menschen das Stift als Rastplatz und als Ort der Begegnung an." "Das Gehen beinhaltet alle Aspekte des Lebens wie Aufbrechen, Durchhalten, Begegnung, Ankommen", meint Propst Gerhard Rechberger bei der Präsentation der Ausstellung über Pilgerwege und Wallfahrtsorte in der Steiermark im Treffpunkt "Quo Vadis" in Wien. "Wenn Menschen als Pilger und Wallfahrer unterwegs sind, dann kommen sie zum Nachdenken. Unser Angebot für diese Menschen ist, dass wir uns für Gespräche und Begegnungen mit diesen Menschen unterwegs Zeit nehmen. Das ist unser Angebot." Rechberger bestätigt, dass viele Menschen gerade auch wegen des 850-Jahr-Jubiläums das in Anspruch nehmen: "Rund um das Stift gibt es ein besonderes Wegenetz. Den 800 Meter langen Chorherrenweg bin ich mit Gruppen schon sehr oft gegangen und ich nehme mir Zeit für Fragen und Anliegen,die auftauchen." Weitere Wege um das Stift Vorau sind der Augustiniweg, Markusweg, Florianiweg, Barbar-Sicharter-Weg (Gründerin der Ordensspitals) und ganz neu der Pankratiusweg.

PK App 450 

Wege bringen Begegnungen

Für Pilgerorte am steirisch-slowenischen Marienweg, die mit einem speziellen Symbol gekennzeichnet sind, findet  man in der App eine ausführliche kulturhistorische Beschreibung, ein 360°-Panorama sowie einen spirituellen Text samt dazugehörigem Audiofile. Gerhard Hofbauer sieht in dieser App einen "digitalen Begleiter für Menschen, die in der Steiermark als Wallfahrer und Pilger unterwegs sind. Mit den Informationen wollen wir Begegnungen ermöglichen." Propst Rechberger erzählt wieder von einer Frau, die bei ihrem Besuch im Stift Vorau zu ihm meinte: "Das ist ein Ort des Segens, wo schon über 800 Jahre gebetet wird." Rechberger selbst ist überzeugt, "dass Menschen diesen Segen und die Spiritualtiät dieses Ortes einatmen und spüren."

PK Tisch 450

Das Stift Vorau stellt sich im September im Quo Vadis in Wien näher vor.

Die App kann auf alle Smartphones als "Kirche unterwegs" kostenlos heruntergeladen werden.

[fk]