Ewige Profess bei den Don Bosco Schwestern

2013 08 06 profess donboscoschwestern teaserSr. Christina Dirnwöber legte gestern, am 5. August 2013, in Stams in Tirol ihre Ewige Profess ab.

„Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.“ Diese Weisheit aus dem Matthäusevangelium stand im Mittelpunkt der Festmesse in Stams und im Mittelpunkt der Predigt des Kapuziners P. Ernst Ehrenreich zur Ewigen Profess der Don Bosco Schwester Sr. Christina Dirnwöber. „Ich spüre, das ist mein Leben: ein Leben mit Gott, mit den Kindern und Jugendlichen.“ Das hatte Sr. Christina bereits im Vorfeld der Professfeier in einem Interview gesagt. Die begeisterte Kindergärtnerin übersiedelt nach ihrem sechsjährigen Wirken in Stams nun in den Kindergarten Baumkirchen, ebenfalls in Tirol.

Versprechen ohne Ablaufdatum

Ewige Profess heißt, dass Sr. Christina Dirnwöber verspricht, bis zu ihrem Tod als Don Bosco Schwester zu leben. Sie hat sich darauf nicht nur in der Einstiegsphase in den Orden, dem Noviziat, und anschließend in mehreren Jahren als Don Bosco Schwester mit „zeitlicher Profess“ (mit Ablauffrist) vorbereitet, sondern in den vergangenen zwei Monaten in der intensiven Phase des sogenannten „Zweiten Noviziats“ der Don Bosco Schwestern. „Das sind zwei Monate, die ausschließlich der inneren Vorbereitung und Einstimmung auf die Ewige Profess gewidmet sind“, erklärt Sr. Christina.

Feierstimmung in Stams

2013 08 06 profess donboscoschwesternAn die zwei Stunden dauerte der feierliche Gottesdienst in Stams, zu dem 120 Profess-Gäste geladen waren. Das Fest setze sich mit Sekt und einfachem Mittagessen im Schatten des Don Bosco Heim-Gartens in Stams fort. Auch der Salesianer Don Boscos, P. Siegfried Müller, Heimatpfarrer der 33-jährigen Weinviertlerin, und einige Zisterziensermönche aus dem naheliegenden Stift Stams feierten mit.

Sogar die Klosterkatze ließ es sich nicht nehmen, bei der Ewigen Profess durch die Kirche zu schleichen!

Foto: Don Bosco Schwestern

[ms]