P. Nikolaus Poch als Abt des Wiener Schottenstifts eingeführt

Im Rahmen eines schlichten Gottesdienstes wurde P. Nikolaus Poch am 23. März 2021 im Wiener Schottenstift in sein neues Amt als Abt eingeführt. Poch folgt als Abt auf P. Johannes Jung. 

Abt Nikolaus Poch OSB

Abt Nikolaus Poch (c) Magdalena Schauer-Burkart

Abtpräses Johannes Perkmann verkündete bei der schlichten Zeremonie nochmals die Rechtmäßigkeit der Wahl Pochs, der im Anschluss symbolisch die Schlüssel des Klosters und das Siegel des Schottenstiftes überreicht bekam. Die Mitbrüder gaben ihm zudem ihr Treueversprechen. Aufgrund der Covid-Vorschriften konnten nur wenige geladene Gäste an der Liturgie in der Schottenkirche teilnehmen. Ein Termin für die Abtsbenediktion steht laut dem Schottenstift derzeit noch nicht fest und wird für Herbst angepeilt.

P. Nikolaus Poch wurde Ende Jänner von den Mitbrüdern zum neuen Abt gewählt. Die Amtszeit beträgt 12 Jahre. Poch wurde 1965 in Wien geboren, trat 1985 ins Schottenstift ein und legte 1989 die ewige Profess ab. 1994 wurde er zum Priester geweiht. Von 1999 bis 2018 war Poch Pfarrer in der Schottenpfarre. Zuletzt war er Pfarrer von Sankt Ulrich und zugleich als Novizenmeister tätig.

Quelle: kathpress

[robert sonnleitner]