Klemens Maria Hofbauer war ein Zeichen des Widerspruchs

2013 03 06 Klemensbild-polen-bäcker TEASERIn allen Kirchen und Klöstern der Redemptoristen und Redemptoristinnen Österreichs wird im März des heiligen Redemptoristenpaters Klemens Maria Hofbauer gedacht. Der eigentliche Festtag ist der 15. März. Traditionellerweise werden nach allen Gottesdiensten gesegnete „Klemensbrote“ verteilt. Klemens gilt auch als Patron der Bäcker.

Der Provinzial der Redemptoristen, P. Lorenz Voith, nennt Klemens ein „Zeichen des Widerspruchs“ – und zwar innerkirchlich, wie auch außerhalb der Kirche. „Nicht umsonst wurden viele seiner Gründungen zerstört, er wurde vertrieben, für über ein Jahr wurde ein Predigtverbot über ihn verhängt, die Wiener Geheimpolizei war ständiger Gast bei ihm,…“ Trotz aller Repressalien blieb Klemens aber ein unermüdlicher ‚ganzheitlicher‘ Seelsorger und mit den Menschen unterwegs.

Kirche soll bei den Menschen sein

2013 03 06 Klemensbild-polen-bäcker WEBDie pastoralen Schwerpunkte des Klemens Hofbauer sind auch heute – 200 Jahre später – für die Redemptoristen und die Kirche bedeutsam. „Die Kirche in unseren Tagen muss wieder viel mehr bei den Menschen ankommen, ihre Sorgen und Ängste wahrnehmen und mit ihnen unterwegs sein“, so Provinzial Voith. „Dies betrifft besonders auch Menschen in sozialer und geistlicher Not, Immigranten, sowie Personen am Rande der Gesellschaft.“ Gerade in diesen Feldern versuchen Redemptoristen weltweit zu arbeiten. Die Treue zum Evangelium gehört zur wichtigsten Grundlage des Handelns. Oftmals werden Ordensleute dabei aber auch zum ‚Zeichen des Widerspruchs‘. Dies entspricht auch einer Forderung von Papst Benedikt XVI., die er am 3. Februar 2013 in einer Predigt Petersdom an die Ordensleute aussprach.

Stadtpatron von Wien seit 1914

Im Jänner 1914 wurde Klemens Hofbauer vom Hl. Stuhl zum Patron der Stadt Wien erhoben. Die Vorbereitungen für das 100-Jahr-Gedenken haben bereits begonnen. Höhepunkte werden im Jänner 2014 Festgottesdienste in St. Stephan und Maria am Gestade sein, sowie ein Symposium und eine offene Begegnung von Redemptoristen in der Wiener Innenstadt. In drei Seitenräumlichkeiten der Kirche Maria am Gestade entsteht derzeit ein Klemensmuseum. Das Museum soll in den nächsten Monaten fertiggestellt werden und wird neben Klemens Hofbauer auch den künftigen Seligen Wiens - den Redemptoristenpater Wilhelm Janauschek - vorstellen, sowie die Geschichte der ältesten Marienkirche Wiens und des Ordens.

Redemptoristen sind weltweit aktiv

2013 03 06 Maria am Gestade-klein-von aussen WEBDie Redemptoristen (auf Deutsch: Kongregation des Heiligsten Erlösers)  gehören mit knapp 5800 Patres, Brüdern und Studenten zu den größten Männerorden der katholischen Kirche. Vor allem in Afrika, Asien und Lateinamerika wächst die Zahl an Kandidaten. Zu den Schwerpunkten der Arbeit zählt der Orden die missionarische Pastoral, die Exerzitienarbeit, die Seelsorge an Wallfahrtsorten und in Schwerpunktgemeinden, die Immigrantenpastoral und die Arbeit in und mit den Medien. In Rom führen die Redemptoristen eine eigene Hochschule für Moraltheologie, die Accademia Alfonsiana. In Österreich wirken über 50 Redemptoristen in sieben Klöstern. Die Klausurschwestern der Redemptoristinnen sind in Ried im Innkreis und in Lauterach (Vorarlberg) beheimatet. In Wien-Mauer wirkt zudem die Frauengemeinschaft der Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser. Zur Österreichischen Provinz gehören auch drei Klöster in Dänemark mit dem Schwerpunkt Immigrantenpastoral und Pfarrseelsorge.

Klemensfeiern an mehreren Orten

Gottesdienste, Vorträge, Wallfahrten und Begegnungen gibt es zu Ehren des Heiligen Klemens Maria Hofbauer an mehreren Orten.

WIEN - MARIA AM GESTADE
Salvatorgasse 12, 1010 Wien

Mittwoch, 6. März
Wallfahrt des „Rosenkranz-Sühnekreuzzug“
16:30 Uhr: Rosenkranz,
17:00 Uhr: Festgottesdienst

Samstag, 9. März
17:00 Uhr: Vortrag von Dr. Otto Weiß, Historiker und Autor mehrerer Bücher über den hl. Klemens Hofbauer: „Klemens Maria Hofbauer und Rom“ (Klemenssaal)

Sonntag, 10. März
9:30 Uhr: Festgottesdienst der Südmährer mit Msgr. Josef  Eichinger (St. Pölten)

Montag, 11. März
17:30 Uhr. Aussetzung des Allerheiligsten – stille Anbetung mit Impulsen
19:00 Uhr: Festgottesdienst der Kath. Männerbewegung mit Msgr. Franz Wilfinger, Geistlicher Assistent der KMB Wien-Stadt

Dienstag, 12. März
Stadtwallfahrt nach Maria am Gestade
18:00 Uhr: Festlicher Gottesdienst am Klemensaltar mit Provinzial P. Lorenz Voith CSsR. Zeugnis/Ansprache: Sr. Hemma Jaschke SSpS.  Musik. Gestaltung: Orgel und Trompeten; anschl. Agape des St. Klemens Hofbauer-Komitees im Klemenssaal

Donnerstag, 14. März
18:30 Uhr: Rosenkranz,
19:00 Uhr: Hl. Messe mit der Gemeinschaft Königin des Friedens; anschl. Anbetung (Zelebrant: Msgr. Dr. Leo Maasburg, Missio-Austria)

Freitag, 15. März
Festtag des hl. Klemens Maria Hofbauer
7:00 Uhr: Gottesdienst am Klemensaltar mit Abt Johannes Jung OSB(Schottenstift)
19:00 Uhr: Festgottesdienst mit P. Edmund Hipp CSsR, Provinzial der Münchener Provinz. Musik. Gestaltung: Festliche Bläsermusik der Barockzeit (Trompetenaufzüge aus dem Alten Wien, sowie Werke von G. Frescobaldi); Bläserensemble der Capella Clementina; Leitung und Orgel: Daniel Schmidt


EGGENBURG Klosterkirche
Baptist-Stögerplatz 1, 3730 Eggenburg

Freitag 15. März
18:00 Uhr: Rosenkranz für verstorbene Klemenswerkmitglieder
18:30 Uhr: Gottesdienst mitgestaltet von Cursillio-, Fokolare-, Frauenbewegung und Klemenswerk; Musikalische Gestaltung: Chor St. Stephan Eggenburg

Samstag 16. März
18:30 Uhr: Jugendgottesdienst: Musikalische Gestaltung Jugendsinggruppe Eggenburg

Sonntag 17. März
8:00 Uhr :Festgottesdienst


INNSBRUCK Herz-Jesu-Kirche
Maximilianstr. 8, 6020 Innsbruck

Freitag, 15. März
18.00 Uhr: Festgottesdienst; Hauptzelebrant und Prediger: P. Andriy Rak CSsR; Innsbruck; anschließend: Vortrag im Klemenssaal : "Klemens Maria Hofbauer - der Bäckerjunge von Znaim"; Referent: Br. Robert Müller CSsR;


OBERPULLENDORF
Pfarr-und Klosterkirche St. Klemens, 7350 Oberpullendorf

Sonntag, 17. März 2013
10:00 Uhr: Festgottesdienst mit P. Michael Fritz OSB, Prior von Maria Roggendorf. Musik. Gestaltung: Kirchenchor.


PUCHHEIM
Gmunderstrasse 3, 4800 Attnang-Puchheim

Freitag, 15. März
19:00 Uhr: Festgottesdienst in der Basilika


WIEN-HERNALS
Marienpfarre, Wichtelgasse 74, 1170 Wien

Freitag, 15. März 2013
18:30 Uhr: Festgottesdienst , Hauptzelebrant und Festprediger: P. Wolfgang Jungmayr CSsR, Innsbruck. Musik. Begleitung: Chor und Orchester der Marienpfarre


2801 KATZELSDORF
Klemens Maria Hofbauer-Gymnasium

Freitag, 15. März
Festlicher Gottesdienst (Festsaal des Gymnasiums)


Fotos: Provinzialat der Redemptoristen

[Redemporistenprovinzialat/ms]