Conrad Müller zum Abt von Stift Geras gewählt

Das Waldviertler Prämonstratenserstift Geras hat einen neuen Abt.

Hwst Herr Prälat Conrad Müller o praem cStift Geras 768x576

H. Prior-Administrator Conrad Müller OPraem leitet berits seit 2018 als Prior-Administrator das Stift Geras. (c) Stift Geras

Die Chorherren wählten am Montag den bisherigen Prior-Administrator Conrad Müller zum neuen Abt ("Prälaten"). Die Wahl fand unter dem Vorsitz von Prämonstratenser-Generalabt Jos Wouters statt. Müller leitete das Stift bereits seit Herbst 2018 interimistisch, nachdem der bisherig Abt Michael Karl Prohazka im Sommer 2018 seinen Rücktritt erklärt hatte. Eine Benediktion zum Abt (Abtweihe) sehen die Regeln des Ordens im konkreten Fall nicht vor, da Conrad Müllers Amtszeit als Prior-Administrator ("Prior de regimine"/regierender Prior) ohnehin sechs Jahre beträgt, wie es von Seiten des Stifts hieß.

Der aus Deutschland stammende Müller wurde 1981 zum Priester geweiht. Er trat ins oberösterreichische Prämonstratenserstift Schlägl ein und 1986 ins Stift Geras über. In Folge war er als Seelsorger in Stiftspfarren tätig, bevor er 1989 ins mittlerweile aufgelöste Geraser Priorat Fritzlar in Deutschland wechselte, wo er 21 Jahre tätig war. 2010 kehrte Müller ins Waldviertel zurück, seit 2011 war er Stadt- bzw. Stiftspfarrer in Geras.

In einer Aussendung hielt das Stift am Montag wörtlich fest: "Wir bitten um das Gebet und alle Unterstützung für Prälat Conrad und die Gemeinschaft von Geras, um die pastoralen, geistlichen und wirtschaftlichen Aufgaben auch weiterhin erfüllen zu können."

Zum Konvent des 1153 gegründeten Stiftes Geras gehören 17 Mitbrüder, von denen zwei in Deutschland und drei in Wien leben. Zur seelsorglichen Kernaufgabe des Stiftes, das zur Diözese St. Pölten gehört, zählt die Betreuung von 22 Pfarren der Umgebung, außerdem eine Pfarre im Mostviertel, eine Pfarre in Wien sowie auch drei Pfarren im deutschen Bundesland Brandenburg. (Infos: www.stiftgeras.at)

Quelle: kathpress

[mgsellmann]