Jugendhaus Stift Göttweig wurde mit Umweltpreis ausgezeichnet

Das Jugendhaus des Benediktinerstifts Göttweig bildet „Jugendbotschafter*innen für Nachhaltigkeit“ aus - ein guter Grund für die Diözese St. Pölten, das Jugendhaus Ende November 2019 mit dem Umweltpreis 2019 auszuzeichnen.

20191205 umweltpreis stift goettweig 700

Foto von l.n.r: Abt Columban, Frater Philppus, Martina Reisinger-Grüner, Eva Steininger, Gerhard Grabner und Pater Benjamin. (c) Diözese St. Pölten

Die Auszeichnung für den Umweltschutz ging an sechs kirchliche Vorzeige-Einrichtungen, die sich durch "ökologisches Handeln im Sinne von Schöpfungsverantwortung und Nachhaltigkeit" besonders für die Umwelt einsetzen. Eine davon war das Jugendhaus des Benediktinerstifts Göttweig, das „Jugendbotschafter*innen für Nachhaltigkeit“ ausbildet. Motiviert von der Enzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus fanden Projekttage zur Nachhaltigkeit statt. Dabei wurden die Jugendlichen zu nachhaltigem Handeln ermutigt. Zudem gab es eine Gesunde Jause, beim Upcycling wurde Kreatives gestaltet und die Ausstellung „Laudato si“ wurde installiert. Weiters gab es einen Jugendumweltvernetzungstag mit der Katholischen Jugend und Waldpädagogik.

Vergeben werden die Auszeichnungen in Kooperation mit dem Land Niederösterreich von der Katholischen Aktion in der Diözese St. Pölten, der Erzdiözese Wien sowie von der Evangelische Diözese Niederösterreich.

[rsonnleitner]