Neues Programmheft des "Quo vadis?" erschienen

Das Begegnungszentrum Quo vadis? der Ordensgemeinschaften Österreichs im Herzen von Wien präsentiert in dieser Woche sein neues Programmheft. Veranstaltungen von Dezember bis Februar werden darin gezeigt. Neu aufgegriffen werden einige gesellschaftliche Trends.

Programmheft aktuell

Programmatisch für das "Quo vadis?" (c) Quo vadis?

Ein Foto von Petra Rainer wird am Titelbild gezeigt: Es ist eine Tür, die aufgemacht wird. Auf der Tür steht die Schrift „Ich bin da.“ Das Foto ist programmatisch für die Arbeit des Begegnungszentrums. „Unsere Tür ist offen, für jede und jeden! Wir laden zur Begegnung, zum Austausch, zur Vertiefung und zur Stille ein. Unser aktuelles Programmheft ist ein Versuch Inspiration anzubieten.“, sagt Lisa Huber, die neue Leiterin des Begegnungszentrums. Die Theologin verweist vor allen Dingen auf die spirituellen Angebote: „Mystik im Advent, die Ausstellung Einfach statt zweifach, die Einladung zur Meditation, zum Mittagsgebet und andere. Es sind solche Veranstaltungen, die die Spiritualitäten der Ordensgemeinschaften erfahrbar machen und Menschen berühren können.“, ist Huber sicher.

Offene Tür auch für gesellschaftliche Trends

Einige gesellschaftliche Trends werden aufgegriffen und verortet. Orientierung zu bieten ist ein großes Anliegen des Begegnungszentrums. So wird beispielsweise das Thema Umweltschutz aufgegriffen und in einer Ausstellung bearbeitet: „Laudato si‘ – eine Ausstellung mit Fridays for Future, Verena Weninger und Papst Franziskus“ wird im Jänner gezeigt.
Der Kreativtrend Handlettering wird aufgegriffen und im Dezember und Jänner angeboten: Weihnachstpost und das Kalligraphieren von (biblischen) Versen bietet eine vertiefte Auseinandersetzung damit an.
Auch das Räuchern in der Zeit des Jahreswechsels wird behandelt: „Räuchern mit heimischen Kräutern“ lautet der Titel der Veranstaltung am Anfang des Jahres. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

Neben den Veranstaltungen ist das Kerngeschäft des Quo vadis? das Da-Sein für andere: „Täglich kommen viele Menschen, die ein Gespräch, ein bisschen Stille oder eine Inspiration suchen: Wir haben Zeit für Sie. Sie sind herzlich eingeladen!“, sagt Huber. Sie lädt herzlich zur Teilnahme an den Veranstaltungen und zum Besuch im Quo vadis? ein.

Die Programmhefte sind im Quo vadis?, Stephansplatz 6 (Zwettlerhof), 1010 Wien von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr erhältlich.

[mgsellmann]