Ausstellung: Sr M. Restituta- Mutiger Widerstand

Im Quo vadis? findet am 29.Oktober die Eröffnung der Ausstellung statt, die von der seligen Krankenschwester Maria Restituta, geb. Helene Kafka (1894–1943) erzählt. Sie gibt Einblick in ihr Lebens- und Glaubenszeugnis im Einwanderer- und Arbeitermilieu der Brigittenau, in ihr Leben als Franziskanerin und Krankenschwester und in ihren mutigen Widerstand gegen das NS-Regime.

 

restituta 01Das Team des Quo Vadis lädt herzlich zur Vernissage der Ausstellung über Sr. M. Restituta am 29. Oktober um 19 Uhr ein (c) Quo Vadis

Die Ausstellung, die bis zum 14. November gezeigt wird, erzählt vom Leben der Maria Restituta.

Schwerpunkte sind :

  • ihr Lebens- und Glaubenszeugnis von ihrer Kindheit und Jugend an, im Einwanderer- und Arbeitermilieu der Brigittenau

  • ihr Ordens- und Berufsleben als Franziskanerin von der christlichen Liebe und Krankenschwester

  • ihr mutiger Widerstand gegen das NS-Regime

  • ihre vielfältige Verehrung bis heute.

Neben den Ausstellungstafeln werden einige ausgewählte Werke von Künstlern zu sehen sein, die sich mit Sr. Restituta auseinandergesetzt haben.

restituta 01

 

Vernissage

Dienstag, 29. Oktober 2019, 19 Uhr, Themenabend anlässlich des liturgischen Gedenktags mit Sr. Mag. Hilda Daurer SFCC, Generaloberin der Franziskanerinnen von der christlichen
Liebe, und Mag. Brigitte Perthold, Präsidentin des Restituta-Forums

 Finissage

 Donnerstag, 14. November 2019, 19 Uhr, mit Sr. Johanna Aichhorn SFCC – sie liest aus den Briefen ihrer seligen Mitschwester – und Sr. Joanna Jimin Lee MC am Klavier

 

[mschauer]