Kolumbianerin Sr. Maria Yaneth Moreno Rodriguez zur Generalleiterin der Salvatorianerinnen gewählt

Die Delegierten zum XXI. Generalkapitel der Salvatorianerinnen in Rom wählten am 21. November 2018 Sr. Maria Yaneth Moreno Rodriguez SDS zur 10. Generalleiterin der weltweiten Schwesterngemeinschaft. Sie folgt der Österreicherin Sr. Edith Bramberger als Generalleiterin nach.

20181123 Generaloberin Salvatorianerinnen 700

Foto: Salvatorianerinnen

Sr. Maria Yaneth wurde 1964 in Rionegro, Santander (Kolumbien) geboren und feierte am 8. Dezember 1985 ihre Profess. Nach ihrer ursprünglichen Ausbildung zur Krankenschwester studierte sie Sozialwissenschaften und schloss mit einem Master in „intercultural education“ ab. Mehr als 20 Jahre setzte sie sich vor allem für die indigene und afrokolumbianische Bevölkerung im vom Bürgerkrieg gezeichneten Bundesstaat Chocó ein. Als Mitarbeiterin des Bischofs in einer diözesanen Kommission prangerte sie mit anderen Menschenrechtsverletzungen an und setzte sich für Gerechtigkeit und Frieden ein. 2011 wurde sie zur Leiterin der kolumbianischen Provinz der Salvatorianerinnen gewählt. Aber schon ein Jahr später wurde sie zur Vikarin in der Generalleitung in Rom berufen. Die Verwirklichung des Kapitelthemas liegt Sr. Maria Yaneth  besonders am Herzen: Salvatorianische Frauen Brücken der Barmherzigkeit und Gerechtigkeit mit Menschen in aller Welt.

Weitere Informationen auf: www.congsds.org

[hwinkler]