fax
 
 
 

„Messwein-Tankstelle“ vor Basilika Frauenkirchen eröffnet

Vor der Basilika Frauenkirchen in der Diözese Eisenstadt gibt es Österreichs erste „Messwein-Tankstelle“. Die Idee dazu hatte Franziskanerpater und Stadtpfarrer Thomas Lackner. Der Automat soll zum Besuch der Kirche motivieren und Einnahmen für die beliebte Wallfahrtsbasilika bringen.

 20220803 messwein tankstelle orf Sr. Wilma und P. Thomas 700 c basilika frauenkirchenDie Messwein-Tankstelle weckt Interesse. Am Bild P. Thomas und Sr. Wilma mit dem ORF-Team. (c) Basilika FrauenkirchenDie Messwein-Tankstelle weckt auch mediales Interesse. Am Bild P. Thomas und Sr. Wilma mit dem ORF-Team. (c) Basilika Frauenkirchen

Für einen Euro schenkt ein gelber Automat ein Sechzehntel eines auf sechs Grad gekühlten Messweins aus. Ausgestattet ist das Gerät mit Touchscreen, Bankkarten-Lesegerät und zwei kleinen Kühlfächern mit Zapfhähnen. Bezahlung und Alterskontrolle erfolgen über die Bankomatkarten der Pilgernden. Die Idee dazu hatte Stadtpfarrer P. Thomas Lackner ofm. Nach Auskunft der Herstellerfirma ist die „Messwein-Tankstelle“ die erste ihrer Art weltweit, sagte der Franziskanerpater der Zeitung „Kurier“ (2.8.2022).

Der Artikel erregte sofort Aufmerksamkeit - weitere Medienanfragen folgten und auch die ersten Besucher*innen und Weinverkoster*innen sind bereits da, erzählt P. Thomas Lackner im Gespräch mit dem Medienbüro der Ordensgemeinschaften Österreich.

 haben bereits gekostet und nach dem Motto: Messwein für die Kehle und der Besuch der wunderschönen Basilika für die Seele, dem Heiligtum "Maria auf der Heide" einen Besuch abgestattet.

Die Basilika Frauenkirchen ist beliebtes Ausflugsziel. Die ersten Radfahrer*innen haben bereits gekostet und nach dem Motto: Messwein für die Kehle und der Besuch der wunderschönen Basilika für die Seele, dem Heiligtum "Maria auf der Heide" einen Besuch abgestattet. (c) Basilika Frauenkirchen

Messwein – regional und naturbelassen

Alle vier wählbaren Weine im Automaten stammen von Winzerinnen und Winzern aus der Region. Sie erfüllen die Kriterien für Messwein: Naturbelassenheit ohne Zusätze und Freigabe der Diözese zur kirchlichen Verwendung. „Konsekriert“, also nach katholischer Auffassung zum „Blut Christi“ gewandelt wie in der Eucharistiefeier, ist der Messwein nicht. Bei den Kostproben handelt es sich lediglich um guten burgenländischen Wein.

Die Basilika Frauenkirchen im Burgenland lädt ab sofort auf eine Erfrischung in Form einer Messwein-Tankstelle ein. (c) Bwag wiki commons

Die Basilika Frauenkirchen im Burgenland lädt ab sofort auf eine Erfrischung in Form einer Messwein-Tankstelle ein. (c) Bwag wiki commons

Mit dem Messwein-Automaten soll einerseits Geld für die Basilika verdient werden. Andererseits will Pater Lackner mehr Menschen in die Kirche locken. Er betonte, so eine Attraktion könne motivieren, diesen Ort aufzusuchen: „Das kann der erste Schritt sein, die Schwelle zum Glauben zu überwinden.“


Die Barockbasilika in Frauenkirchen ist nicht nur ein beliebtes Wallfahrtsziel, sondern auch ein Zwischenstopp für Radtouristen – im Sommer können es Hunderte am Tag sein.


Weiterlesen:

Kurier-Artikel: In Frauenkirchen steht Österreichs erste „Messwein-Tankstelle“

Basilika Frauenkirchen

Franziskaner

Quelle: kathpress, Basilika Frauenkirchen

[renate magerl]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.