fax
 
 
 

Barmherzige Brüder schicken medizinische Hilfsgüter in die Ukraine

In einer ersten Lieferung schickten die Barmherzigen Brüder in Österreich 4,5 Tonnen pharmazeutische Produkte, wie Antibiotika, Schmerzmittel, Hautdesinfektionsmittel sowie Elektrolytinfusionslösungen in die Ukraine und unterstützen damit Gesundheitseinrichtungen vor Ort.

Mitarbeitende des zentralen Einkaufs stellen Lieferungen zusammen. (c) Barmherzige Brüder Österreich

Mitarbeitende des zentralen Einkaufs stellen Lieferungen zusammen. (c) Barmherzige Brüder Österreich

"Für uns Barmherzige Brüder ist es selbstverständlich, der leidgeprüften Bevölkerung in der Ukraine und den vielen Flüchtlingen bestmöglich zu helfen", betonte F. Saji Mullankuzhy, Provinzial der Österreichischen Ordensprovinz. "Die finanziellen Mittel für diese Hilfsaktion stellt der Orden der Barmherzigen Brüder zur Verfügung. So können wir rasch auf die Anfragen reagieren", ergänzte Direktor Adolf Inzinger, Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Österreich.


Im ersten Transport wurden rund 4,5 Tonnen pharmazeutische Produkte, wie Antibiotika, Schmerzmittel, Hautdesinfektionsmittel sowie Elektrolytinfusionslösungen, geliefert. Ein weiterer Transport bringe derzeit medizinische Verbrauchsgüter für die Ukraine. In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder wurden zudem bereits mehrere Transporte organisiert, u. a. einer mit 25 Tonnen Medikamenten, wie Insulin oder Antibiotika sowie Nahtmaterial.

Mitarbeitende und Dir. Adolf Inzinger (2. von links, Gesamtleiter/CEO Barmherzige Brüder Österreich) vor einem LKW mit Hilfsgütern (c) Barmherzige Brüder Österreich

Mitarbeitende und Dir. Adolf Inzinger (2. von links, Gesamtleiter/CEO Barmherzige Brüder Österreich) vor einem LKW mit Hilfsgütern (c) Barmherzige Brüder Österreich


Der Konvent der Barmherzigen Brüder in Brünn in Tschechien hat zudem rund 100 ukrainische Flüchtlinge aufgenommen. Die Barmherzigen Brüder Österreich unterstützen die Flüchtlinge mit Betten, Matratzen, Bettwäsche und Hygieneartikeln.

Österreichische Ordensprovinz

In der Österreichischen Ordensprovinz betreiben die Barmherzigen Brüder gemeinsam mit fast 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an rund 30 Standorten zwölf Krankenhäuser sowie zahlreiche weitere Sozial- und Gesundheitseinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime, Lebenswelten für Menschen mit Behinderungen, eine Therapiestation für Drogenkranke, Hospize sowie Kur- und Wellnesseinrichtungen.


Weiterlesen:

Barmherzige Brüder

Franziskanerinnen nehmen Familie aus der Ukraine auf

Ukraine: Nachbarschaftsquartiere gesucht

Ukraine: Orden helfen - hier können Sie spenden

[kerstin stelzmann]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.