fax
 
 
 

P. Lukas Temme als Provinzoberer bestätigt

Beim Provinzkongress der Süddeutsch-Österreichischen Vizeprovinz der Passionisten, der von 27. bis 30. Juli 2021 in Maria Schutz stattfand, wurde P. Lukas Temme zum neuen Leiter gewählt.

 Der neue Provinzial P. Lukas Temme (MItte) mit P. Gregor Lenzen (rechts) und P. Anton Lässer (links). (c) Passionisten   

Der neue Provinzial P. Lukas Temme (Mitte) mit P. Gregor Lenzen (rechts) und P. Anton Lässer (links). (c) Passionisten

Alle vier Jahren finden sich die Passionisten zum Provinzkongress ein, um aktuelle oder anstehende Belange der Passionisten zu besprechen und um eine neue Ordensleitung zu wählen. So geschehen auch von 27. bis 30. Juli 2021, wo man sich im niederösterreichischen Maria Schutz traf. Neue Leitung und damit Provinzoberer wurde P. Lukas Temme. Er hatte diese Funktion bereits von 2012 bis 2015 inne. Als Unterstützung stehen ihm P. Gregor Lenzen mit dem Amt des ersten und P. Anton Lässer mit dem Amt des zweiten Konsultors zur Seite.

Zur Person

P. Lukas Temme ist 48 Jahre alt und in Brakel/Nordrhein-Westfalen geboren. 1997 ist er in den Orden der Passionisten eingetreten und legte 2000 die Ewige Profess ab. Die Priesterweihe folgt 2006.

Vor seiner Wahl zum Provinzial war er Rektor im Kloster in Schwarzenfeld in der Oberpfalz und ebenfalls Novizenmeister.

Quelle: Passionisten

[elisabeth mayr]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.