Generalminister der Franziskaner wird Sekretär der Kongregation für die Ordensleute

José Rodríguez Carballo OFMPapst Franziskus hat den Generalminister des Franziskanerordens José Rodríguez Carballo OFM zum neuen "Geschäftsführer" der Kongregation für die Ordensleute ernannt. Er ist der neue Sekretär für die Kongregation der Institute geweihten Lebens und die Gesellschaften apostolischen Lebens. Papst Franziskus ernannte ihn an 6. April 2013.

Der am 11. August 1953 im spanischen Lodoselo geborene Caballo ist seit 2003 der 119. Generalminister des Franziskanerordens; am 4. Juni 2009 wurde er für weitere sechs Jahre in dem Amt in der Nachfolge des heiligen Franziskus von Assisi bestätigt. Seit 2012 ist er Vorsitzender der Union der Ordensoberen. Er hatte bereits als einer von zwei Nichtkardinälen mit Papst Franziskus dessen Messe zum Amtsantritt auf dem Petersplatz konzelebriert.

Der Posten des Sekretärs der Kongregation war vakant, seit der bisherige Sekretär Joseph William Tobin im Oktober des vergangenen Jahres zum Erzbischof von Indianapolis erhoben worden war.

Die Kongregation für die Ordensleute (Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens) ist die zentrale vatikanische Behörde, also das Ministerium, für die Anerkennung, die Kontrolle und die rechtliche Beaufsichtigung der Ordensgemeinschaften innerhalb der römisch-katholischen Kirche. Sie ist eine von neun Kongregationen, die jeweils von einem Präfekten und zwei Sekretären geleitet wird.

Präfekt der Kongragation für die Ordensleute ist seit 2011 der Brasilianer João Kardinal Bráz de Aviz.

www.franziskaner.de