Pater Franziskus Jordan wird am 15. Mai 2021 seliggesprochen

Die Seligsprechung des Gründers der Ordensgemeinschaft der Salvatorianer, Salvatorianerinnen und Salvatorianischen Laiengesellschaft findet am 15. Mai um 10.30 Uhr in Rom statt. Am 16. Mai, 15 Uhr wird im Petersdom ein Dankgottesdienst für den neuen Seligen P. Franziskus Jordan gefeiert.

 Autor Martin Kolosz, P. Josef Wonisch SDS und Sr. Maria Schlackl SDS bei der heutigen Pressekonfererenz über die Seligsprechung von P. Franziskus Jordan. (c) SDS

Autor Martin Kolosz, P. Josef Wonisch SDS und Sr. Maria Schlackl SDS bei der heutigen Pressekonfererenz über die Seligsprechung von P. Franziskus Jordan. (c) SDS

Die Vorbereitungen für die Seligsprechung laufen auf Hochtouren, sind allerdings auch von Corona stark beeinträchtigt, berichtete die Ordensgemeinschaft der SalvatorianerInnenam Montag, 3. Mai 2021 in einer Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden Seligsprechung. 

Selige und Heilige machen uns Mut

Selige und Heilige sind wichtig für die Kirche, weil sie uns daran erinnern, dass der Anspruch und die Zusage der Seligpreisungen uns hier und heute gelten, nicht erst im Jenseits. Selige und Heilige machen uns Mut, dass auch wir uns auf die Botschaft und den Weg Jesu einlassen. Dabei rufen wir ihre Fürbitte an, in dem gläubigen Bewusstsein, dass das Gebet große Kraft hat“, betonte P. Josef Wonisch SDS, Provinzial der Salvatorianer in Österreich und Rumänien. 

Das Wunder

Zahlreiche Zeugnisse bekräftigen die Verehrungswürdigkeit von P. Franziskus Jordan. Er kann jedoch nur seliggesprochen werden, weil „das Wunder von Brasilien“ auf seine Fürsprache von den theologischen Konsultoren der Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen am 5. Dezember 2019 anerkannt wurde

Gegen alle Vorhersagen der Ärzte wurde am 8. September 2014, dem Todestag von Pater Jordan, das Mädchen Livia Maria de Silva in Brasilien geboren. Schon zu Beginn der Schwangerschaft hatten die Mediziner eine „Plazentadislokation und ein assoziiertes retrokariöses Hämatom“ diagnostiziert, welche das Heranwachsen des Fötus negativ beeinflussten und, infolge weiterer Komplikationen sowie bestätigt durch mehrere Untersuchungen, das Überleben des Kindes unmöglich machten.

In ihrer Verzweiflung wandten sich die Eltern, die einer Gruppe Laiensalvatorianer angehören, im Gebet an Pater Jordan und erbaten seine Fürsprache bei Gott, mit dem Ergebnis, dass ihre Tochter gesund zu Welt kam. Die Ärzte haben keine medizinische Erklärung für diese wundervolle Heilung. 

Leben und Wirken von P. Jordan in die Welt hinaustragen

Über die Bedeutung der Seligsprechung für die Salvatorianer sagte P. Josef Wonisch: „Unser OrdensgründerP. Franziskus Jordan hatte vor sich am Schreibtisch einen Globus. So hatte er immer die ganze Welt, Menschen mit ihrem Hunger nach Leben, nach Sinn, Glück und Erfüllung des Daseins im Blick. – Durch die Seligsprechung am 15. Mai werden sein Leben und Wirken nach dem Evangelium und seine Botschaft bestätigt und in die Welt hinausgetragen. Salvatorianer, Salvatorianerinnen und Laien im Geiste von P. Jordan leben und verkünden das Evangelium heute in über 40 Ländern der Welt, vielfach bei den Armen, oft auch unter Lebensgefahr.“ 

Um den Gott des Lebens wissen

Sr. Maria Schlackl SDS, stv. Provinzleiterin der Salvatorianerinnen Österreich-Ungarn, verdeutlichte in ihren Worten, was für sie einen Seligen ausmacht und was es für sie bedeutet: „Es ist ein investiertes Leben, das für andere heilvoll aufgeht. Mühen und Lasten inbegriffen, gegründet in großem Gottvertrauen. Der Grundimpuls im Herzen des jungen Jordan war – alle Menschen sollen um den Gott des Lebens wissen, um einen Gott, dem die Menschen nicht egal sind, der für sie ein Leben in Freiheit, Gerechtigkeit und Würde will.“ 

„P. Jordan hatte für die aktuellen Notlagen die Augen offen. Das ist Auftrag für uns – hinschauen und fragen: Wo müssen wir heute präsent sein, Die Stimme erheben und handeln! Gott kann durch jeden Menschen Großes wirken, der sich zur Verfügung stellt“, so Sr. Maria Schlackl abschließend über das Leben und Wirken der SalvatorianerInnen im Hier und Jetzt

Das Aufgabengebiet der Salvatorianer ist weit und reicht von Schulen, Pfarren, Erziehung, der Leitung von Exerzitien oder dem Einsatz in Spitälern und in der Mission bis hin zur Seelsorge für Familien, Militär und Künstler. Die Zusammenarbeit mit Laien wird großgeschrieben.

Lebensbild: Alles für den Heiland

20210503 Cover Jordan KolozsIm Rahmen der Pressekonferenz wurde das Buch „Alles für den Heiland. Lebensbild des seligen Paters Franziskus Jordan“ des Schriftstellers und christlichen Philosophen Martin Koloszvorgestellt. 

Sein Anliegen war es „in das Leben und Werk des Ordensgründers leicht lesbar einzuführen, unter Heranziehung aller relevanter Quellenliteratur, für eine interessierte Leserschaft, die jedoch nicht notwendigerweise thematisch vorgebildet ist.“ 

„Persönlich habe ich seinerzeit von P. Franziskus Jordan und sein Gründungscharisma durch das Geistliches Tagebuch des Ehrwürdigen Vaters erfahren und war damals schnell Feuer und Flamme für sein universales Anliegen und die Vision einer gemeinsamen Missionsarbeit bzw. Pastoral von Klerus und Laien, die heute wie damals grundlegend für eine Kirche der Zukunft sind“, erklärt der Autor seinen persönlichen Zugang zu P. Jordan. 

Das Buch kann hier erworben werden. 

 

 


Fakten zur Seligsprechung

15. Mai 2021 um 10.30 Uhr (italienische Zeit) 
Lateranbasilika: Ritus der Seligsprechung  
Hauptzelebrant: Generalvikar des Papstes in Rom, Kardinal Angelo De Donatis 

16. Mai 2021 um 15:00 Uhr (italienische Zeit)  
Petersdom: Dankgottesdienst für den neuen Seligen P. Franziskus Jordan 

Live-Streaming: https://telepacenews.it/ diretta

Weitere Möglichkeiten:

  • Rom Kanäle 73 und 214 HD digital terrestrisch 
  • Sky-Channel-Satellitenplattform 515, jedoch auf dem Satelliten mit HD-Decoder, sichtbar im Klaren - (ohne Abonnement).
  • Tsat 815 
  • Voraussichtlich wird auch der deutsche Fernsehsender EWTN (www.ewtn.de) die Seligsprechung übertragen und mit einem einen deutschen Kommentar versehen

Mehr Informationen. www.paterjordan.org

[renate magerl]