Zur Neustrukturierung der Katholische Sozialakademie Österreichs

Viele Reaktionen erreichten nach der angekündigten Neustrukturierung der ksoe die Österreichische Ordenskonferenz. Jahrzehntelang wurde diese im Jahr 1959 gegründete Institution durch Jesuiten geleitet.

 

Neustrukturierung

Die Neustrukturierung der ksoe schlägt Wellen. (c) OG

Die ersten drei Direktoren waren P. Walter Riener SJ, P. Herwig Büchele SJ und zuletzt bis 2013 P. Alois Riedlsperger SJ. Viele Ordensangehörige haben sich im „Dreimonatskurs“ inspirieren lassen und sich durch die Katholische Sozialakademie für soziale Themen engagiert. Vielfach begleiteten MitarbeiterInnen der ksoe Ordensgemeinschaften bei ihren Kapiteln oder bei wichtigen Transformationsprozessen.

Es gab auch immer wieder gemeinsame Projekte der Österreichischen Ordenskonferenz mit der ksoe, wie zuletzt die Videoserie mit Direktorin Magdalena Holztrattner zu den Prinzipien der Katholischen Soziallehre im Frühjahr 2019. Die Österreichische Ordenskonferenz begrüßt die Neustrukturierung der ksoe und ermutigt die Bischöfe diese wichtige Institution im doppelten Wortsinn „weiter“ zu denken.

[martin gsellmann]