Kirchturmtiere

 Eine erstmalige Kooperation des Vereins zur Förderung kirchlicher Umweltarbeit mit BirdLife Österreich und dem Naturschutzbund Österreich ruft zur Beobachtung von Tieren in, an und rund um Kirchtürme auf. Damit die Population erforscht und dadurch geschützt werden kann. Die Fachstelle Überdiözesane Kirchliche Umweltarbeit, die von den Ordensgemeinschaften Österreich mitgetragen wird, war dabei Projektkoordinator.

 

 20190816 appwerbung kirchturmtiere schräg c Gernot Neuwirth

 

 Mit der App "naturbeobachtung.at/ Projekt Kirchturmtiere" Beobachtungen melden und so der Wissenschaft helfen.

Mit den Daten wollen die Projektbetreiber das Wissen über die Besiedlung von Kirchen durch Vögel und andere Tiere verbessern, um Naturschutzmaßnahmen für gefährdete Arten ausarbeiten zu können. Die Fundmeldungen werden im Anschluss von ExpertInnen bestimmt bzw. geprüft. Alle Informationen zu diesem Citizen Science Projekt (teilhabende Wissenschaft) gibt es auf der Website www.kirchturmtiere.at. Tierbeobachtungen können auch über diese Website gemeldet werden.

App „Naturbeobachtung.at“

20190816 QR Code Kirchturmtiere

Ab sofort kann die neue App kostenlos über Google Play oder App-Store heruntergeladen werden. Das Melden von Kirchturmtieren erfolgt in einfachen Schritten:
1. App „Naturbeobachtung.at“ laden, Auswahl Projekt „Kirchturmtiere“
2. Auswahl der entsprechenden Kirche (Bonus: Sie finden über diese App auch die nächstliegende Kirche)
3. Auswahl der beobachteten Art
4. Hinzufügen eines Fotos

Hemma Opis-Pieber, die Sprecherin der Kirchlichen Umweltbeauftragten Österreichs, betont:  „Wir haben im Sinn der Enzyklika Laudato Si‘ den Auftrag, auch die kleinsten Geschöpfe zu hüten.“ Im  Projekt „Kirchturmtiere“ stehen Vogelarten wie Dohle, Mehlschwalbe oder Turmfalke im Mittelpunkt, aber wir freuen uns über Meldungen von allen „tierischen KirchenbesucherInnen“.  

Gebäudebewohnende Tierarten, insbesondere Vögel, finden zunehmend schwierigere Nistbedingungen vor.  Bei Renovierungen werden – oft aus Unwissenheit - viele Nischen und Einflugöffnungen geschlossen oder zur Taubenabwehr vergittert. Kirchen und Kirchtürme stellen für Turmfalken, Dohlen, Mauersegler und viele weitere Vogelarten wertvolle Nistbiotope dar.

[mgsellmann]

 

 QR-Code zum Herunterladen der App naturbeobachtung.at/ Projekt Kirchturmtiere