HLUW Yspertal: Einzigartige Fachrichtung hat sich bewährt

#wach, zukunftsweisend und vielfältig - die Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft (HLUW) des Zisterzienserstiftes Zwettl mit Sitz im Yspertal feiert 2019 ein 10jähriges Jubiläum: Vor zehn Jahren gründete man an der innovativen Ordensschule neben dem Fachzweig „Umwelt und Wirtschaft“ auch die österreichweit einzigartige Fachrichtung „Wasser- und Kommunalwirtschaft“. Schulleiter Gerhard Hackl: "Die Gründung dieses Ausbildungszweiges hat sich bewährt."

20190117 feststoffpumpe HLUW 700

Zum 10jährigen Jubiläum des Fachzweigs „Umwelt und Wirtschaft“ bekam die HLUW Yspertal für die praktischen Laborübungen eine sogenannte Feststoffpumpe als Dauerleihgabe, welche im Abwasserbereich eingesetzt wird. (c) HLUW Yspertal

Das Ziel war, engagierte, ökologisch und umweltwirtschaftlich denkende junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszubilden. "Umwelt-, Ressourcen- und Klimaschutz sind wichtiger denn je", zeigt sich Schulleiter Gerhard Hackl überzeugt. Sein Resümee: "Die Gründung dieses Ausbildungszweiges hat sich bewährt." 110 Neueinsteiger werden für das nächste Schuljahr aufgenommen. „Wir haben freie Ausbildungsplätze für Interessierte. Zahlreiche Jugendliche auch aus OÖ besuchen seit Jahren unsere Schule. Der Anteil der Mädchen liegt etwa bei etwa 45 Prozent.“, erklärt Schulleiter Gerhard Hackl. Zwei Ausbildungszeige stehen zur Wahl: „Umwelt und Wirtschaft“ und „Wasser- und Kommunalwirtschaft“. Die Ausbildung zum "Umweltingenieure für Wasser- und Kommunalwirtschaft" startete vor zehn Jahren und war ein innovativer und österreichweit einzigartiger Schritt der Ordensschule im südlichen Waldviertel.

Wasser- und Kommunalwirtschaft
Gerade bei der Siedlungswasserwirtschaft in Kommunen spielt die Abwasserentsorgung eine wichtige Rolle. Nach der Ausbildung an der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft bekommen interessierte Absolventinnen und Absolventen nach facheinschlägiger Berufserfahrung in der Wirtschaft den Ingenieurtitel verliehen.
Einer der ersten Absolventen der HLUW war Andreas Schmidel, heute Projektleiter in einer Firma, die sich auf Pumpen für die Abwassertechnik spezialisiert hat. Als kleines Dankeschön stellte er eine Feststoffpumpe für den Laborbetrieb der HLUW Yspertal für den praktischen Unterricht und für den Forschungsbereich zur Verfügung. "Solche Technologien im praktischem Unterricht zu erforschen, ist für eine moderne, innovative Ausbildung besonders wichtig“, freut sich Schulleiter Gerhard Hackl über diese Dauerleihgabe.

[rsonnleitner]