Hospiz für obdachlose Menschen

2016 11 03 hospiz 120Die meisten Menschen wünschen sich am Lebensende, in ihrem vertrauten Umfeld sterben zu können. Das gilt auch für diejenigen, die kein Zuhause haben. Deshalb errichten die Elisabethinen Graz beim Vinzidorf in der Pfarre St. Leonhard das erste Hospiz für obdachlose Menschen.

Obdachlose Menschen haben ein anderes Verständnis von „Zuhause“, für sie werden Wegbegleiter zur Familie, Übernachtungsstätten zur Heimat. Diese Verbundenheit bedeutet auch am Ende ihres Lebens eine wertvolle Stütze. Bisher gibt es in Österreich allerdings noch keine Hospizangebote speziell für obdachlose Menschen.

Betreuungsplätze in Hospizen sind beschränkt. Aufnahme finden überwiegend Menschen mit Krebserkrankungen. Kranke, obdachlose Menschen sind häufig geprägt von Suchterkrankungen und auch aufgrund ihrer Lebensweise haben sie selten die Möglichkeit, in einer Hospizeinrichtung begleitet zu versterben.

Diese Notsituation haben die Ordensfrauen der Elisabethinen in Graz erkannt und sich gemäß ihres Leitspruchs „Schau hin und handle“ dazu entschlossen, obdachlosen Menschen am Ende ihres Lebens ein würdiges Zuhause zu geben. Durch die seit 1998 bestehende Palliativstation im Krankenhaus der Elisabethinen liegt eine hohe Expertise im Umgang mit Menschen in der letzten Lebensphase vor. Als Kooperationspartner, der hohe Erfahrung im Umgang mit obdachlosen Menschen hat, konnten für dieses Projekt die VinziWerke, im Speziellen das Vinzidorf in Graz, gewonnen werden.

2016 11 03 hospiz 450

Seit August 2016 wird ein Gebäude der Pfarre St. Leonhard, das in enger Nachbarschaft zum Vinzidorf steht, für das Hospiz umgebaut, welches zwei Betten umfassen wird. Für viele sind damit Wegbegleiter und Freunde in der unmittelbaren Umgebung. Die 24-Stunden-Versorgung übernehmen hauptamtlich und ehrenamtlich Mitarbeitende. Finanziert wird das Vorhaben vorwiegend über Spenden.

Seit 326 Jahren kümmern sich die Elisabethinen in Graz um Kranke und Arme, mit dem „Vinzidorf-Hospiz – eine Herzenssache der Elisabethinen“ erweitern sie diesen Auftrag um ein neues Wirkfeld.

Spendenkonto für das Projekt:
Hospiz für obdachlose Menschen
IBAN: AT24 2081 5000 4069 2659
BIC: STSPAT2GXXX