fax
 
 
 

Frauen als Impulsgeberinnen für Veränderungen in Kirche und Gesellschaft

Haidinger Christian 120Abt Christian Haidinger vom Stift Altenburg referierte bei einer interreligiösen Konferenz auf Bali. "Das Missverhältnis zwischen geleisteter Arbeit und Entscheidungskompetenz verlangt eine Änderung. Gewisse Bibelstellen zur Frauenrolle müssen neu gelesen und interpretiert werden."

Die Zukunft wird in den Blick genommen

 HolzingerHans 120"Wo drückt der Schuh?" ist der Titel der am 5. Oktober stattfindenden Auftaktveranstaltung des Zukunftsforums von KA und der österreichischen Bischofskonferenz. Das Stift St. Florian bei Linz bietet am selben Tag dem "Konzilsgespräch" als Denkwerkstatt über die Zukunft der Kirche den nötigen Freiraum. Ordensfrauen und Ordensmänner wirken überall mit.

Michael Karl Proházka als Abt von Stift Geras wiedergewählt

abtmichaelAm 24. September 2013 wurde unter dem Vorsitz von Generalabt Thomas Handgrätinger und des Zirkarievikars Abt Raimund Schreier von Stift Wilten Abt Michael K. Proházka OPraem auf zehn Jahre zum Abt der Kanonie Geras wiedergewählt.

Abschlussfest der Generalsanierung mit Altarweihe im Benediktinerstift Altenburg

Altenburg Altarraum Mit der Altarweihe am 22. September 2013 wurde der Schlusspunkt der langjährigen Restaurierungs- und Revitalisierungsmaßnahmen seit 2001 gesetzt. Eine Festschrift mit dem Titel „Beginnen & Vollenden" dokumentiert die Generalsanierung detailiert von 2001 bis 2013.

P. Gottfried M. Wolff zum Generalprior des Servitenordens gewählt

P  Gottfried M  Wolff 120Am Samstag 21. September 2013 wurde der Provinzial der Tiroler Servitenprovinz, Mag. P. Gottfried M. Wolff, zum Generalprior des Servitenordens gewählt.

Konvivenz ist Thema beim SDS-Begegnungstag in Linz

 Jäggle 120Der 28. Begegnungstag der Salvatorianerinnen fand am 21. September 2013 erstmals in Linz statt. Mehr als 120 sind gekommen. Prof. Martin Jäggle von der Universität Wien erörterte das Thema "Der Reiz des ganz Anderen - Fremde im anderen Land". Seine Grundthese lautet "Konvivenz": Nicht füreinander sondern miteinander.

Sozialethiker P. Johannes Schasching SJ verstorben

schasching johannes sjJesuitenpater Johannes Schasching, einer der führenden Proponenten der Katholischen Soziallehre der vergangenen Jahrzehnte, ist am 20. September 2013 im 97. Lebensjahr verstorben. Als Ratgeber von Päpsten, Bischöfen, Spitzenpolitikern und Wirtschaftsmanagern genoss der Österreicher internationalen Ruf. Er
gestaltete päpstliche Sozialenzykliken wesentlich mit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.