fax
 
 
 

Gemeinschaft leben im Studentenwohnheim trotz Corona

Die Coronapandemie hat das Leben in den Studentenheimen verändert: keine Partys oder gemeinsames Kochen, eingeschränkte soziale Kontate, etc. Das Wiener Studentenheim der Salesianer Don Boscos setzt nun bewusst Impulse, um die Gemeinschaft vor Ort zu stärken - Anmeldungen für das kommende Wintersemester sind bereits möglich.

Neue Hausoberin für das Kloster Wernberg

Die Missionsschwestern vom Kostbaren Blut im Kärntner Kloster Wernberg haben mit Sr. Maria Luise Wagner eine neue Hausoberin. Sie wurde am 19. März im Rahmen einer Vesper in der Klosterkirche in ihr neues Amt eingeführt.

Gymnasium Gmunden Ort schließt mit 2024/25 seine Türen

Mit Ende des Schuljahres 2024/25 wird das Gymnasium Gmunden Ort der Kreuzschwestern („Pensi“) geschlossen. Die Schüler*innen, die diesen Herbst mit der Ober- oder Unterstufe starten, können diese noch vollwertig abschließen. Kindergarten, Volksschule und Hort bleiben am Standort bestehen und werden auf die Zukunft hin weiter ausgebaut.

Papst-Leo-Preis für Sr. Karina Beneder

Der Preis der Papst-Leo-Stiftung für besondere Verdienste um die Katholische Soziallehre geht heuer an Sr. Karina Beneder (55) und die von ihr geleitete Initiative "Wir wollen helfen Zwettl". Die Franziskanerin hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten Hilfsbrücken zwischen dem Waldviertel und Ghana sowie Peru gebaut.

"Fasten für die Augen": Einblicke in die Fastentuch-Tradition

Am zweiten Tag der Kulturtagung der Orden und der Diözese Gurk wurde das Brauchtum der Fastentücher unter die Lupe genommen. Dabei wurde der Bogen vom historischen Überblick bis hin zur Renaissance der Fastentücher heute gespannt. 

Fruchtbarer Austausch zwischen Wissenschaft und Orden

Am 15. und 16 März fand das Vernetzungstreffen der Kulturgüter-Beauftragten der Orden statt. Am ersten Tag lag der Fokus auf Zusammenarbeit zwischen Kirche und Wissenschaft. TeilnehmerInnen wurden dazu ermutigt, Kunstgegenstände zu konservieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Sterbende trotz Covid-Vorgaben gut begleiten

Die Bedürfnisse sterbender Menschen nach Dasein, Zuwendung, Nähe und Zuhören sind zentral und auch unter Covid-Vorgaben das Maß aller Bemühungen. Das hat die oberösterreichische Krankenhaus-Seelsorgerin vom Ordensklinikum Elisabethinen Linz Sr. Rita Kitzmüller im Interview - erschienen im neuen "inpuncto Ordensspitäler" - betont.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.