fax
 
 
 

News

Traditionelle Volksmissionen in der Slowakei starten

Die Redemptoristen lassen seit den 1990er Jahren die im Kommunismus jahrzehntelang verbotene Methode der Glaubensvertiefung wieder aufleben.

Ungewöhnliche Allianzen für das Klima

Am Donnerstag eröffnete Heinrich Ledebur im Begegnungszentrum Quo vadis? in Wien die Ausstellung „Laudato si‘ – über die Sorge um unser gemeinsames Haus“. Die Ausstellung ist ein Zusammenspiel von der Künstlerin Verena Weninger, der Bewegung Fridays for Future und Zitaten von Papst Franziskus.

Jesuiten gründen Zukunftswerkstatt SJ in Innsbruck

Die Jesuiten kümmern sich mit einem neuen Angebot speziell um junge Erwachsene: Das Alter zwischen 18 und 30 Jahren ist eine Lebensphase, in der Entscheidungen zu treffen sind und manche Herausforderungen anstehen, das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Die neu gegründete Zukunftswerkstatt soll dabei helfen. 

Beta-Kurs der Dominikaner Wien startet

Ende Jänner startet der Glaubenskurs "beta - neue Fragen". Aufbauend auf dem bekannten Alpha-Kurs lädt Pater Markus Langer an acht Abenden dazu ein, Glaubensinhalte noch tiefer zu erforschen. 

Neue Quo vadis?-Homepage online

Das Begegnungszentrum Quo vadis? am Stephansplatz hat seine neue Website vorgestellt: Mit neuem Design will man Lesern die Benützung noch einfacher machen.  

Missio: Sammlung am Dreikönigstag ist für weltweite Priesterausbildung

Priesterseminare in Afrika, Asien oder Lateinamerika müssten aus Geldgründen immer wieder Kandidaten ablehnen, berichtet Missio-Nationaldirektor P. Karl Wallner. Deshalb sammeln die Päpstlichen Missionswerke Österreich (Missio) heuer am Dreikönigstag am 6. Jänner in allen katholischen Pfarren für die Priesterausbildung in den ärmsten Ländern der Welt.

42. Taizé-Jugendtreffen: Einsatz für Frieden und Einheit zwischen den Ländern

Rund 14.000 junge Menschen aus ganz Europa waren am 31. Dezember 2019 ins polnische Breslau gekommen, um gemeinsam beim 42. Europäischen Taizé-Jugendtreffen unter dem Motto "Unterwegs und doch verwurzelt bleiben" den Silvesterabend zu feiern. Der Leiter der Taizé-Gemeinschaft, Frere Alois Löser, forderte die Tausenden TeilnehmerInnen beim Abschlussgebet zum Einsatz für Frieden und Einheit zwischen den Ländern auf.

Videos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.