Eine Heilige kommt auf Besuch nach Österreich

Auf Einladung der Karmeliten kommen von 25. Jänner bis 7. Februar 2019 die Reliquien der heiligen Karmelitin Elisabeth von der Dreifaltigkeit (1880-1906) nach Österreich. Ihr Reliquienschrein wird an insgesamt 13 Orten öffentlich zur Verehrung ausgestellt.

20190116 elisabeth von dijon 700

„Mir scheint, es wird meine Aufgabe im Himmel sein, die Seelen zu gewinnen, indem ich ihnen helfe, von sich selbst wegzukommen, um Gott in einem ganz einfachen und liebevollen Streben anzuhangen, und sie in diesem tiefen inneren Schweigen zu bewahren, das Gott erlaubt, sich ihnen einzuprägen und sie in Sich selbst zu verwandeln“. (c) CC BY-SA 3.0

Das Programm wird den Reliquienschrein mit den sterblichen Überresten der Heiligen quer durch Österreich führen.

Freitag 25. Jänner – Karmel Himmelau
Karmel Himmelau, 9411 St. Michael im Lavanttal
18:00-19:00: Gebetsstunde um Geistliche Berufungen (Eucharistische Anbetung)

Samstag 26. Jänner – Karmel Himmelau – Wolfsberg
7:00 Karmel Himmelau: Hl. Messe

Stadtpfarrkirche, Markusplatz 3, 9400 Wolfsberg
18:00 Stadtpfarrkirche, Wolfsberg: Empfang des Reliquienschreins und Hl. Messe, anschl. Gebetsabend

Sonntag, 27. Jänner – Wolfsberg – Graz
10:15 Stadtpfarrkirche, Wolfsberg: Hl. Messe

Karmelitenkirche, Grabenstraße 114, 8010 Graz
17:00: Empfang der Reliquien
17:10: Vesper mit dem Säkularorden des Karmel
17:40: Hl. Messe mit Predigt (Votivmesse der Hl. Elisabeth von Dreifaltigkeit). im Anschluss: Persönliche Verehrung der Reliquien bis ca. 20 Uhr

Montag, 28. Jänner – Bärnbach
Karmelitinnenkloster, Heiliger Berg, 8572 Bärnbach
16:00: Hl. Messe, anschließend persönliche Verehrung der Reliquien
17:45: Vesper

Dienstag, 29. Jänner – Innsbruck
Karmelitinnenkloster, Karmelweg 1, Innsbruck-Mühlau
16:15: Reliquienempfang
16:30: Rosenkranz
17:00: Hl. Messe, anschließend: Zeit zur persönlichen Reliquienverehrung
19:00: Eucharistische Anbetung mit Gebeten und Liedern der Heiligen
20:00: Komplet

Mittwoch, 30. Jänner – Innsbruck – Rankweil
7:30: Karmelitinnenkirche Innsbruck: Hl. Messe anschl. Inneres Gebet/stille Anbetung
11:15: Sext und Mittagessen
12:30: Verabschiedung

Karmelitinnenkirche, Treietstraße 18, 6830 Rankweil
16:00 Rankweil: Reliquienempfang in Rankweil
17:00 Hl. Messe, anschließend Gebetszeit bis ca. 21 Uhr

Donnerstag, 31. Jänner – Rankweil – Bludenz – Hittisau
6:30 Rankweil: Hl. Messe

Dominikanerinnen-Kloster St. Peter, St. Peter-Strasse 45, 6700 Bludenz
9:30: Empfang der Reliquien im Kloster St. Peter
10:30: Hl. Messe, anschließend Gebet und Anbetung bis ca. 15 Uhr

Dienerinnen vom Heiligen Blut, Dorf 138, 6952 Hittisau
18:00: Hl. Messe Anschließend persönliches Gebet, Reliquienverehrung

Freitag, 1. Februar – Balderschwang
Pfarrei St. Anton, Dorf 6, D-87538 Balderschwang
18:30-20:30 Gebetsabend mit Hl. Messe, von Radio Horeb übertragen

Samstag, 2. Februar – Innsbruck
Servitenkirche, Maria-Theresien-Straße 514, 6020 Innsbruck
12:00 Reliquienempfang in der Servitenkirche Innsbruck
17:30 Hl. Messe mit Bischof Hermann Glettler, von RadioMaria übertragen

Sonntag, 3. Februar – Wien
Karmelitenkloster, Silbergasse 35, 1190 Wien
14:00: Einkehrtag – Vorführung des Films „Sabeth“
17:15: Rosenkranz
18:00: Reliquienempfang – Hl. Messe, anschl. Gebetsabend (Übertragung durch RadioMaria Österreich)

Montag, 4. Februar – Stift Heiligenkreuz
Katharinenkapelle, Hochschule Heiligenkreuz
18:00: Hl. Messe in der Katharinenkapelle – Hochschule Heiligenkreuz

Dienstag, 5. Februar – Mayerling – Linz
Karmelitinnenkloster, Mayerling 3, A-2534 Alland
6:45: Frühmesse im Karmel Mayerling, anschl. Möglichkeit zum persönlichen Gebet und Reliquienverehrung bis 11 Uhr

Marienschwestern vom Karmel, Friedensplatz 1, 4020 Linz
14:30: Reliquienempfang
15:30: Vortrag „Elisabeth von der Dreifaltigkeit; Ihr Weg nach innen“ – P. Theophan Beierle OCD
17:00: Rosenkranz
17:30: Vesper
19:00: Gebetsstunde – Ihre geistliche Botschaft – Stille – Musik
20:15: Mag. Heinz Purrer mit Chor „Sing & Pray“

Mittwoch, 6. Februar – Linz
5:30: Stille Meditation
6:25: Laudes
7:00: Eucharistiefeier
9:00: Vortrag „Elisabeth lebt nach dem Gesetz des Johannes des Täufers `Er muss wachsen, ich muss abnehmen`“ – P. Theophan Beierle OCD
10:30: Abschied – Innenhof Friedensplatz 1/Seilerstätte

Elisabeth von der Dreifaltigkeit
Elisabeth von der Dreifaltigkeit, auch bekannt als Elisabeth von Dijon wurde am 18. Juli 1880 geboren. Sie trat am 02. August 1901 in den Karmel von Dijon ein. Dort lebte sie im Glaubenswissen der lebendigen Gegenwart Gottes in der Seele. Grosse innere Prüfungen und eine schwere Krankheit kennzeichneten ihren Weg. Mit 26 Jahren starb sie an einer damals unheilbaren Krankheit. Am 16. Oktober 2016 wurde Elisabeth von Papst Franziskus heiliggesprochen. Ihr Gedenktag ist der 09. November. Elisabeth von Dijon wird von Ordensleuten ebenso von Menschen, die in der Welt leben, als geistliche Lehrerin geschätzt. Ihre Briefe, Gedichte und Aufzeichnungen regen an „aus dem Inneren“ zu leben, aus der „kleinen Zelle“ des menschlichen Herzens.

Elisabeth von der Dreifaltigkeit - Wikipedia

[rsonnleitner]