P. Alfréd György ist neuer Generaldelegat der Kamillianer in Österreich

P Alfred 120Am 10. April 2017 wurde P. Alfréd György zum Generaldelegaten der Österreichischen Kamillianischen Ordensprovinz ernannt. Er löst als Generaldelegat mit Vollmachten des Provinzials P. Leonhard Gregotsch ab, der seit 2001 Provinzial der österreichischen Kamillianerprovinz war. Am 16. April wurde P. Alfred in sein Amt eingeführt.

Alfréd György wurde 1975 in Csikszentdomokos im Ungarisch-sprachigen Siebenbürgen (Rumänien) geboren. Über die örtliche „Kamillianische Familie“, das sind Laiengruppen, die sich in den Pfarren um kranke Menschen kümmern, fand er Kontakt zu dem 1995 im ostungarischen Nyíregyháza gegründeten Kamillianerkloster und trat dort 1996 ein. Seine philosophischen und theologischen Studien absolvierte Alfréd György in Vác und Eger in Ungarn und dann in Verona / Italien. 1999 legte Alfréd seine einfache Profess ab, 2006 seine Ewige Profess. 2007 wurde er zum Priester geweiht. P. Alfred wirkte danach als Krankenhausseelsorger im KH Hietzing und war Superior der Niederlassung in Nyíregyháza. Seit 2008 ist er Geistlicher Assistent der Kamillianischen Familien in Osteuropa, seit 2013 Vizeprovinzial. Seit 2015 studiert P. Alfréd in Rom Krankenpastoral am Camillianum.

[hw]

 

AufbruchBewegt 180

junge 180

20171108 PA AubruchBewegt msc 1 180

otag180