fax
 
 
 

News

Workshop der JKU Linz: Wirtschaft und monastisches Leben

120 lambachDas Institut für Controlling und Consulting der Johannes Kepler Universität Linz veranstaltet von 18. – 20. Juli 2016 einen Workshop an der „Schnittstelle von Wirtschaft und Ethik“ im Stift Lambach.

 

Das besondere Augenmerk der etwa 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Stift Lambach gilt dem „Aufeinandertreffen von spirituellen Lebensformen im monastischen Kontext und der wirtschaftlichen Leitung dieser Organisationen.“ Zu diesem Zweck werden drei Tage lang Expertinnen und Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Zugängen und Hintergründen mit Praktikerinnen und Praktikern diese Thematik beleuchten.

02 lambach

Vielfältige Themenzugänge

Mag. Ksenia Keplinger (University of Colorado Boulder) stellt ihre Dissertation zum Thema „Verantwortung und Ethik in klösterlichen Organisationen – Eine wirtschaftswissenschaftliche Perspektive” an den Beginn. Mit ihrem Vortrag „Erst das Dach über den Kopf und das Brot auf den Tisch! – Das Wirtschaften von Zisterzienserinnen in Bayern und Angola“ legt die Zisterzienserin Dr. Michaela Pfeifer (Abtei der Zisterzienserinnen, Marienkron & S. Anselmo, Rom) einen internationalen Aspekt dazu. Dass Ordensgemeinschaften immer Alternativen aufgezeigt und gelebt haben, wird in den Ausführungen von Dr. Isabelle Jonveaux (Institut für Religionswissenschaft, Universität Graz) mit dem Thema „Klosterwirtschaft als Modell alternativer Wirtschaft für die Gesellschaft?“ deutlich. „Ora et Labora – Wirtschaftshistorische Überlegungen zu einem benediktinischen Motto“ wird Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber (JKU Linz, Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte) ausführen. In dieselbe Richtung gehen auch die Ausführungen von Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Reisinger (Pädagogische Hochschule der Diözese Linz und Augustiner des Chorherrenstiftes St. Florian), wenn es um „Arbeiten und klösterliches Leben“ geht. 

01 lambach

Nachhaltig leben typisch klösterlich

„Eine Anleitung zum nachhaltigen Leben?! – Benediktinerklöster als Modelle für nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsstile“ wird Univ.-Ass. Mag. Georg Winkler (Katholische Privat-Universität Linz, Institut für Moraltheologie) aufzeigen. Gerade die Rolle von Ordensfrauen wird in diesem Zusammenhang oft unterschätzt. Daher wurde Univ.-Prof. Dr. Katja Rost (Soziologisches Institut, Universität Zürich) zum Thema „Rolle der Frau in Organisationen/Gesellschaften am Beispiel der Nonnenklöster“ eingeladen. Der Montagabend ist einem „Gartengespräch mit Erfahrungen und Einschätzungen“ gewidmet, moderiert von Ferdinand Kaineder von den Ordensgemeinschaften Österreich. Abt Maximilian Neulinger vom Stift Lambach und die Leiterin des Institutes für Controlling und Consulting der JKU Linz Univ. Prof.in Birgit Feldbauer-Durstmüller werden begrüßen und ihre Expertise bzw. Erfahrung immer wieder „einstreuen“.

00 lambach

Hier das Programm als PDF.

Fotos: Michael Kuttner

[fk]

Videos

Videos

Sprachliche Vielfalt in den Orden

St. Florian ist #immernochda

Historische Bücher korrekt lagern

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.