Sex- "Entstauben wir ein Tabu": Tanzperformance in der Jesuitenkirche Innsbruck

sex jsuiten120Am 31. März 2017 um 20:30 findet die Tanzperformance des mk JugendZentrums statt, die sich mit dem Kampf zwischen Trieb und Askese auseinandersetzt:“WOW! Am Anfang dachte ich mir, dass das Thema “Sex & Kirche” eine Schnappsidee wäre, doch je länger ich darüber nachdenke und umso mehr Proben ich miterleben darf, umso mehr gefällt mir die Idee, so ein Thema in der Kirche zu tanzen. Für viele möchte das Wort “Sex” abstoßend sein, aber nachdem sie die Performance gesehen haben, sicher nicht mehr.” (Lorenz, 14)  #KulturÖffnet

Weiterlesen...

Zum Welttag der Poesie: Gedicht von P. Alfons Jestl

alfons jestl 120Im Jahr 2000 wurde der 21. März von der UNESCO zum Welttag der Poesie ausgerufen. Er soll an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern. P. Alfons Jestl, Provinzial der Provinz der Redemptoristen Wien-München stellt dazu heute ein noch unveröffentlichtes Gedicht vor: #KulturÖffnet

Weiterlesen...

Highlife in Stift Seitenstetten: Frühstücksbrunch, Vernissage und Klavierkonzert

brunch 120Im Stift Seitenstetten feiert man den Frühling mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen für den Bauch, fürs Auge und das Ohr: "Brunchen" ist IN- warum also kein Sinn-Frühstück für Körper, Geist und Seele im Stift? Edeltraud Jungwirth präsentiert fein gezeichnete Wälder und Landschaften auf ihrer Vernissage und Judith Valerie Engel bezaubert mit einem Abend am Klavier. #KulturÖffnet

Weiterlesen...

Kleiner Raum mit großer Ausstrahlung: Die Schlagerhauskapelle in St. Florian

schlagerhaus 120Am 2. April 2017 lädt Pfarrer Rupert Baumgartner zum Tag der offenen Tür in die Schlagerhauskapelle in St. Florian. Eine Führung durch die Kapelle eröffnet deren bewegte Geschichte: 1996 wurden 450 Jahre alte Wandmalereien wiederentdeckt und freigelegt. #KulturÖffnet

Weiterlesen...

Wenn Kultur brennt, wo sie geschützt, konserviert wird

S 14 karin mayer 120Kulturgüter sind Ausdruck eines Wollens und stiften Identität, sie sind Schnittstellen zwischen Ordensleben und Welterfahrung. Wenn Kirche ihr eigenes kulturelles Erbe nicht pflegt, löscht es sich selbst aus dem Gedächtnis. Die Inventarisierungsoffensive des Referats für die Kulturgüter der Orden setzt genau hier an und will Kunstwerte und Gedächtnisräume erhalten. Ein Artikel aus dem aktuellen Heft der ON Ordensnachrichten zum Thema #KulturÖffnet.

Weiterlesen...

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180