Bunte Infos von der Diözesanen Superiorenkonferenz in Hörbranz

helm 120Im Salvatorkolleg Lochau-Hörbranz bei Bregenz fand die Diözesane Superiorenkonferenz unter der Leitung von P. Georg Gantioler statt. Es wurden interessante Neuerungen und Entwicklungen ausgetauscht.

Zum Welttag der Poesie: Gedicht von P. Alfons Jestl

alfons jestl 120Im Jahr 2000 wurde der 21. März von der UNESCO zum Welttag der Poesie ausgerufen. Er soll an die Vielfalt des Kulturguts Sprache und an die Bedeutung mündlicher Traditionen erinnern. P. Alfons Jestl, Provinzial der Provinz der Redemptoristen Wien-München stellt dazu heute ein noch unveröffentlichtes Gedicht vor: #KulturÖffnet

Kleiner Raum mit großer Ausstrahlung: Die Schlagerhauskapelle in St. Florian

schlagerhaus 120Am 2. April 2017 lädt Pfarrer Rupert Baumgartner zum Tag der offenen Tür in die Schlagerhauskapelle in St. Florian. Eine Führung durch die Kapelle eröffnet deren bewegte Geschichte: 1996 wurden 450 Jahre alte Wandmalereien wiederentdeckt und freigelegt. #KulturÖffnet

Highlife in Stift Seitenstetten: Frühstücksbrunch, Vernissage und Klavierkonzert

brunch 120Im Stift Seitenstetten feiert man den Frühling mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen für den Bauch, fürs Auge und das Ohr: "Brunchen" ist IN- warum also kein Sinn-Frühstück für Körper, Geist und Seele im Stift? Edeltraud Jungwirth präsentiert fein gezeichnete Wälder und Landschaften auf ihrer Vernissage und Judith Valerie Engel bezaubert mit einem Abend am Klavier. #KulturÖffnet

Äbtissin Hildegard Brem vom Land Vorarlberg ausgezeichnet

brem 120Seit 2005 steht Hildegard Brem als Äbtissin dem Kloster Mariastern-Gwiggen vor. In dieser Zeit wurden wichtige Bauprojekte umgesetzt. Im Jahr 2010 konnte der Klosterladen eröffnet werden, wo selbst produzierte Produkte des Klosters neben anderen Klosterprodukten zu erwerben sind. Brem hat mit ihrer weltoffenen Führung zu einer Öffnung des Klosters und einem besseren Verständnis des klösterlichen Lebens beigetragen. Sie ist zu dem Autorin. Hildegard Brem trat nach ihrer Promotion im Jahr 1977 in die klösterliche Gemeinschaft ein.

Wenn Kultur brennt, wo sie geschützt, konserviert wird

S 14 karin mayer 120Kulturgüter sind Ausdruck eines Wollens und stiften Identität, sie sind Schnittstellen zwischen Ordensleben und Welterfahrung. Wenn Kirche ihr eigenes kulturelles Erbe nicht pflegt, löscht es sich selbst aus dem Gedächtnis. Die Inventarisierungsoffensive des Referats für die Kulturgüter der Orden setzt genau hier an und will Kunstwerte und Gedächtnisräume erhalten. Ein Artikel aus dem aktuellen Heft der ON Ordensnachrichten zum Thema #KulturÖffnet.

Schwestern vom armen Kinde Jesus: Sr. Beata Maria Inderin zur Landesoberin von Österreich ernannt

Sr Beata Maria 120Die Generalleitung der Schwestern vom armen Kinde Jesus hat am 25. Oktober 2016 nach Vorschlägen der Schwestern in Österreich Sr. Beata Maria Inderin mit 1.1.2017 zur Landesoberin von Österreich für 3 Jahre ernannt.

HLUW Yspertal ist Regionalpartner für die NÖ Landesausstellung 2017

20170317 hluw yspertal 120Vom 1. April bis 12. November 2017 findet unter dem Titel »Alles was Recht ist« in Schloss Pöggstall im südlichen Waldviertel die Niederösterreichische Landesausstellung 2017 statt. Regionalpartner dieses Events ist die HLUW Yspertal, dessen Schulerhalter das Zisterzienserstift Zwettl ist. In Workshops können Jugendliche während der Ausstellung Natur und Nachhaltigkeit hautnah erleben. #KulturÖffnet

An Social Media führt kein Weg vorbei

20170316 OSP PR Wels 01 120Am 15. März 2017 fand ein (Vernetzungs-)Treffen der PR-Verantwortlichen der österreichischen Ordensspitäler statt. Gastgeber war das Klinikum Wels-Grieskirchen. Markus Huber, Geschäftsführer der Linzer Social-Media-Agentur „Social Media Com“, hielt das Impulsreferat zum Thema „Was bedeutet Social-Community für PR-Arbeit in den Ordensspitälern?“

Weitere Restaurierungen von Stift Göttweig fixiert

20170316 stift goettweig 120Am 15. März 2017 trat das Kuratorium zur Restaurierung von Stift Göttweig zusammen. Das Land Niederösterreich, das Bundesdenkmalamt, die Gemeinde Furth-Göttweig sowie das Benediktinerstift Göttweig selbst haben gemeinsam die erforderlichen Arbeiten im Zusammenhang mit der Neudeckung der Dächer des Stiftes Göttweig als Eckpfeiler des Welterbes Wachau fixiert.

Von Orden und (keinen) Morden

20170316 datum hoeslinger 120Die aktuellen Ausgabe der Zeitschrift »Datum« (03/2017) porträtiert Herrn Anton Höslinger vom Stift Klosterneuburg. Der Assistent des Stiftkämmerers erzählt im Interview, warum er Priester und Ordensmann geworden ist, wie sich das Stift ohne einen Cent Kirchensteuer finanziert und wie Seelsorge auch über Facebook funktionieren kann.

Schulschwestern entdecken Briefe ihrer Gründerin

Beatrix Ashour 120Ein bemerkenswerter Archivfund kann im Ordensarchiv der Armen Schulschwestern von unserer Lieben Frau in Rudolfsheim-Fünfhaus in Wien verzeichnet werden. Bei Erfassen des Archivgutes wurden in einer Zirkular-Mappe handgeschriebene Briefe und Zirkularschreiben der Ordensgründerin Maria Theresia von Jesu (Karolina Gerhardinger) aus den Jahren 1858 bis 1878 entdeckt.

 

20170323 Kloster Pupping 54 GereichtigkeitGeht 180

5vor12 180 1

Freiwilliges Ordensjahr in Österreich

pupping video 180